Newsticker
EU-Parlament fordert Sanktionen gegen Altkanzler Schröder
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Unterallgäu: Wenn Lehrer angegriffen werden

Unterallgäu
15.02.2020

Wenn Lehrer angegriffen werden

Laut einer bundesweiten Studie soll Gewalt gegen Lehrer – in welcher Form auch immer – zunehmen. Schüler mobben Lehrer. Auch bei uns im Landkreis Dillingen gibt es Vorfälle, bei denen sogar die Polizei unterstützend mitwirkt. Dass unsere Pädagogen aber Angst vor ihren Schülern hätten, das bestätigte kein gefragter Schulleiter.
Foto: BLLV

Immer wieder kommt es auch im Unterallgäu zu verbalen und körperlichen Angriffen. Warum sich Pädagogen alleingelassen fühlen.

Lehrer werden immer häufiger Opfer von verbaler und körperlicher Gewalt. Zunehmend sind es Beleidigungen, üble Nachreden, Verleumdungen, verbale Übergriffe durch Eltern und Schüler. Das sagt ein Kenner der Verhältnisse aus dem Unterallgäu. In höheren Klassen kommt es hin und wieder sogar zu körperlichen Angriffen gegen Lehrkräfte, die allerdings nicht in jedem Fall polizeibekannt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.