Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen

Tischtennis

21.11.2019

Allein auf weiter Flur

Florian Mayer (links) und Thomas Brenner führen mit dem TTSC Warmisried die Landesliga ohne Punktverlust an.
Foto: Mayer

Der TTSC Warmisried gewinnt das Spitzenspiel in der Landesliga und baut seinen Vorsprung aus. Die Konkurrenz aus Bad Wörishofen wartet derweil weiter auf den ersten Sieg

Der Aufstiegstraum nimmt in Warmisried langsam konkrete Formen an. Denn auch im sechsten Saisonspiel gingen die Unterallgäuer als Sieger von der Platte. Gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien TV Dillingen gewannen die Warmisrieder eindrucksvoll mit 9:3 und führen die Landesligatabelle nun alleine an. Ganz unten stehen dagegen die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen, die in Rain eine 1:9-Niederlage einstecken mussten.

TTSC Warmisried

Im Spitzenspiel waren die Warmisrieder zu Gast beim ebenfalls ungeschlagenen TV Dillingen und führten nach den Doppeln mit 2:1. Brenner/Mayer gewannen souverän, Geiger/Fackler siegten wie schon so oft im Entscheidungssatz. Lediglich Thorsten Albrecht mit Ersatzspieler Thomas Binder unterlagen trotz guter Gegenwehr dem Dillinger Einserdoppel.

In den Einzeln unterlag Florian Mayer in einem hochklassigen Spiel gegen Matthias Jörg in fünf Sätzen. Doch Thomas Brenner (3:1), Thorsten Albrecht (3:2), Tobias Geiger (3:0) und Thomas Binder (3:0) gelangen dann vier Siege in Folge. Lediglich Marion Fackler konnte ihr sonst gewohntes und sicheres Spiel nicht aufziehen und verlor zum Abschluss des ersten Durchgangs. Die Warmisrieder führten trotzdem unerwartet hoch mit 6:3 – und sollten auch im zweiten Einzeldurchgang nichts mehr anbrennen lassen. Brenner, Mayer und Albrecht wurden von ihren Gegnern zwar gefordert, konnten jedoch in vier beziehungsweise fünf Sätzen gewinnen und so den 9:3-Sieg perfekt machen. Die Warmisrieder haben somit einen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten und stehen weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Tabelle der Landesliga. (ttsc)

TTF Bad Wörishofen

Die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen kassierten beim TSV Rain eine hohe 1:9-Niederlage. Obwohl die drei Eingangsdoppel umkämpft waren, konnten die Kneippstädter keines für sich entscheiden.

Ähnlich ging es in den Einzelspielen weiter: An der Spitze unterlag Xaver Eschenlohr in beiden Einzeln äußerst knapp. In der Mitte erging es Horst Müller ebenso. Am hinteren Paarkreuz hatte Dieter Gerhardinger im vierten Satz bereits Matchbälle, unterlag dennoch mit 2:3. Den einzigen Sieg schaffte Hermann Kees mit 3:1. Dabei blieb es und es hieß nach gut zwei Stunden 1:9.

Die TTF Bad Wörishofen II erwarteten den FSV Großaitingen zum Mittelfeld-Duell und gewannen dieses mit 9:3. Nach den Doppelsiegen von Beierl/Wolf und D. Müller/Rogl führten die Wörishofer mit 2:1. Die Einzel an der Spitze waren sehr umkämpft. Hier gelangen Lukas Wolf zwei Siege, während Alois Beierl diesmal ohne Sieg blieb.

In der Mitte lag das Übergewicht bei den Gastgebern. Manuel Müller steuerte zwei Einzelsiege bei, Daniel Müller hatte nur einen Einsatz und gewann diesen mit 3:2. Am hinteren Paarkreuz sorgten Bela Rogl und Markus Simon mit ihren deutlichen Siegen für den 9:3-Endstand. (er)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren