Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schließt Annexion der besetzten ukrainischen Gebiete ab
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Lokalsport
  4. Fußball im Unterallgäu: So lief der Spieltag für die Fußball-Teams aus dem Unterallgäu

Fußball im Unterallgäu
18.09.2022

So lief der Spieltag für die Fußball-Teams aus dem Unterallgäu

Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit

Die einen schütteln ihren Frust ab, die anderen schleichen frustriert vom Feld: Die Teams aus dem Unterallgäu haben einen spannenden Spieltag hinter sich.

Kreisliga Mitte

Der TSV Kammlach hat die Last-Minute-Niederlage gegen Kirchheim gut verdaut und schüttelte den Frust mit einem überzeugenden 3:0-Heimsieg gegen Stöttwang schnell wieder ab. Der TSV Kirchheim bleibt in der Erfolgsspur und zeigte gegen das überraschend starke Tabellenschlusslicht SV Dickenreishausen Moral. Damit arbeitete sich der TSV auf den 10. Tabellenplatz, einen Rang vor dem spielfreien TSV Mindelheim.

Mauerstetten – Oberegg 0:2 (0:2)

Tore 0:1 Christian Faulstich (21.), 0:2 Stefan Linder (FE, 34.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Peter Skipor

Nichts anbrennen ließ der SV Oberegg beim Freitagsspiel in Mauerstetten. Die komfortable 2:0-Führung aus der ersten Halbzeit verteidigte der Gast gekonnt und nahm die drei Punkte verdient mit nach Hause.

Kammlach – Stöttwang 3:0 (0:0)

Lesen Sie dazu auch

Tore 1:0 Peter Müller (57.), 2:0 Richard Krauß (81.), 3:0 Zuschauer 125 Schiedsrichter Ahmet Gürsoy

Der TSV Kammlach war um Wiedergutmachung bemüht und kam gleich zu Beginn der Partie zu seiner ersten Großchance. Danach war die Heimelf sichtlich um Spielkontrolle bemüht, tauchte jedoch erst wieder in der 25. Spielminute gefährlich vor dem Tor der Gäste aus Stöttwang auf. Ab der 30. Spielminute fand der SV Stöttwang besser ins Spiel, vergab aber seine erste große Möglichkeit zur Führung. Der TSV Kammlach kam druckvoller aus der Kabine und erzielte durch Peter Müller in der 58. Spielminute die 1:0-Führung. Mitten in eine kurze Drangphase des SV Stöttwang, während der die Gäste durch einen Freistoß ihren einzigen gefährlichen Torschuss in der zweiten Halbzeit verbuchen konnten, erzielte Richard Krauß das zweite Tor für die Heimelf. In der 89. Spielminute wurde Kammlachs Stürmer Manuel Funk dann im Strafraum gefoult und Christoph Theis verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 3:0. Insgesamt gesehen war der Sieg der Kammlacher aufgrund der Leistungssteigerung und dem klaren Chancenplus in der zweiten Halbzeit auch verdient.

TSV Kirchheim – Dickenreishausen 3:1 (0:0)

Tore 1:0 Denys Baikov (73.), 1:1 Patrick Baur (81.), 2:1 Daniel Geiger (86.), 3:1 Jonas Westermaier (90.+1) Zuschauer 75 Schiedsrichter Paul Brendelberger

Stärker als erwartet präsentierte sich der Tabellenletzte aus Dickenreishausen und verlangte dem Team von Markus Nägele alles ab. Lange musste der TSV bei nasskaltem Wetter zittern, ehe in der Schlussphase der letztlich verdiente Sieg erkämpft war.


Die weiteren Spiele:

Neugablonz – Babenhausen 0:6

Tore 0:1 Patrick Stahl (9.), 0:2 Fatih Ademi (28.), 0:3 Fatih Ademi (50.), 0:4 Silas Bauer (51.), 0:5 Fatih Ademi (70.), 0:6 Fatih Ademi (72.) Zuschauer 120 Schiedsrichter Robin Egner

Lautrach-Iller. – Buxheim 1:1 (0:0)

Tore 1:0 Manuel Fischer (69.), 1:1 Max Müller (81.) Zuschauer 200 Schiedsrichter Michael Neukirch

Memmingerberg – Ost MM 0:0

Zuschauer 200 Schiedsrichter Simon Schwank

Oberbeuren – Buchloe 2:0 (2:0)

Tore 1:0 Frederik Doll (34.), 2:0 Johannes Koller (40.), Schiedsrichter Lukas Häring

Kreisklasse Allgäu 2

Im Topspiel des Wochenendes holte der SV Schöneberg gegen den direkten Verfolger FC Blonhofen einen 1:0-Sieg. Schönebergs Trainer Michael Scherer hatte vor der Partie die Favoritenrolle clever an die Gäste abgegeben, und diese Rechnung ging auf: Der SV Schöneberg bleibt weiter ungeschlagen. Auch die SG Amberg/Wiedergeltingen bleibt in der Erfolgsspur und hakte den 4:0-Pflichtsieg gegen Germaringen 2 souverän ab. Böse unter die Räder kam der FSV Dirlewang, dem Jengen/Waal gleich ein halbes Dutzend Tore einschenkte.

Schöneberg – Blonhofen 1:0 (0:0)

Tor Christian Lampert (65.), Zuschauer 65 Schiedsrichter Stefan Hammerer

Die beiden Spitzenteams begegneten sich erwartungsgemäß auf Augenhöhe. Die Gäste hatten zu Beginn die etwas größeren Feldvorteile, waren jedoch bei vielen Torschüssen oder Kopfbällen nicht zwingend genug. Die zweite Hälfte war komplett ausgeglichen. Einen Torjubel der Gäste verhinderte Schönebergs Torhüter Vater mit einer unglaublichen Glanztat. Christian Lampert sorgte mit seinem Kopfball nach Freistoßflanke für den umjubelten Siegtreffer.

Amberg/W’gelt. – Germaringen II 4:0 (2:0)

Tore 1:0 Patrick Hofmann (17.), 2:0 Hamed Abbasi (18.), 3:0 Hamed Abbasi (68.), 4:0 Deniz Subasi (74.) Zuschauer 60 Schiedsrichter Karl Domberger

Im Stile einer Spitzenmannschaft erledigte die SG Amberg/Wiedergeltingen die Pflichtaufgabe gegen die Reserve des SVO Germaringen. Nachdem die Gäste aus Germaringen über die ganze Spielzeit keine Torgefahr ausstrahlten, bedeutete der Doppelschlag der heimischen SG nach gut einer Viertelstunde die Vorentscheidung in einem ereignis- und emotionsarmen Spiel. Zwei Treffer vor und zwei nach der Halbzeitpause – und fertig war der souveräne Heimsieg. Hamed Abbasi bejubelte einen Doppelpack.


Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit
Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.Die SG Amberg/Wiedergeltingen (weiße Trikots) bleibt in der Erfolgsspur und siegte 4:0 gegen Germaringen 2.
Foto: Andreas Lenuweit

Jengen/Waal – Dirlewang 6:0 (3:0)

Tore 1:0 Michael Demmler (18.), 2:0 Maximilian Glas (23.), 3:0 Maximilian Glas (32.), 4:0 Felix Tröber (50.), 5:0 Michael Demmler (75.), 6:0 Johannes Bersch (FE, 87.), Zuschauer 80 Schiedsrichter Ulas Kurt

Wie ein Strich sauste der Schuss von Michael Demmler in der 18. Minute unter die Latte zur 1:0-Führung – ein Traumtor. Fünf Minuten später drückte Maximilian Glas das Leder in die linke Torecke zum 2:0, ehe er in der 32. Minute eine Flanke von Hohler zum 3:0 mühelos vollendete. Und auch nach dem Seitenwechsel blieb Jengen/Waal deutlich überlegen: Am Ende schlich der FSV Dirlewang mit einer 0:6-Klatsche vom Platz.


Pforzen – Lamerdingen 5:4 (2:2)

Tore 0:1 Dennis Wüster (8.), 0:2 Ferdinand May (FE, 14.), 1:2 Julian Kausch (24.), 2:2 Florian Ebert (37.) 3:2 Stefan Kreit (49.), 4:2 Markus Scholl (71.), 4:3 Dominik Feldhus (72.), 4:4 Maximilian Schweighart (74.), 5:4 Stefan Kreit (86.) Zuschauer 75 Schiedsrichter Ingo Weber

Was für eine temporeiche und spannende Partie, am Ende hatte mit dem FSV Lamerdingen das etwas glücklichere Team die Nase vorn.

Bedernau – Bad Wörishofen 2:5 (2:2)

Tore 0:1 Maximilian Gast (4.), 1:1 Sven Hafenmayer (6.), 2:1 Sven Hafenmayer (18.), 2:2 Ahmed Abdi (40.), 2:3 Ahmed Abdi (53.), 2:4 Ahmed Abdi (67.), 2:5 Maximilian Gast Zuschauer s 60 Schiedsrichter Jürgen Warnck

Die Gäste aus Wörishofen erzielten mit dem ersten Torabschluss durch einen eigentlich nicht optimal getroffenen Distanzschuss von Stürmer Gast das 1:0. Bedernau konterte die Führung postwendend und drehte per Doppelschlag durch Hafenmayer das Spiel. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit gelang Wörishofen der wichtige Ausgleich, begünstigt durch einen krassen Fehler der Heimelf. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste das Spiel dann besser im Griff und konnten so ihre Tore in regelmäßigen Abständen zum am Ende verdienten Sieg erzielen.


Kirchdorf/Rammingen – Mittelneufnach 3:0 (1:0)

Tore 1:0 Sebastian Bott (45.), 2:0 Daniel Dilba (48.), 3:0 Oliver Jungnickel (66.) Zuschauer 130 Schiedsrichter Jakob Lang

Die SG war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, konnte sich allerdings in den ersten 20 Minuten keine nennenswerten Möglichkeiten erspielen. Danach gestaltete Mittelneufnach die Partie offener und hatte dann auch die beste Möglichkeit der ersten halben Stunde, die durch den SG Torhüter, Seitz sehenswert geklärt wurde. In der 45. Minute erzielte die SG durch Bott das 1:0 per Abstauber nach Freistoß. Nach der Halbzeit war die SG sofort wieder da und erzielte kurz nach Wiederanpfiff nach schönem Kombinationsspiel das 2:0 durch Daniel Dilba. Mittelneufnach kam in der zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel und so erzielte Jungnickel das vorentscheidende 3:0.


Türkheim – Zaisertshofen 2:1 (1:1)

Tore 0:1 Julian Egger (18.), 1:1 Yannick Rogg (35.), 2:1 Laurin Nottensteiner Zuschauer 85 Schiedsrichter Manfred Schmid

Die Gäste aus Zaisertshofen verlegten sich von Anfang an aufs Kontern und überließen dem SVS das Mittelfeld. Der erste gefährliche Konter führte dann durch Julian Egger aus spitzem Winkel zum 0:1. Danach bestimmte die Heimmannschaft die Partie deutlich und kam in der 35. Minute durch Yannik Rogg zum verdienten Ausgleich. Nach der Pause lief das Spiel weiter fast nur in eine Richtung und Laurin Nottensteiner konnte in der 59. Minute dann auch den sehr verdienten Siegtreffer erzielen.


A-Klasse Allgäu 2

Der SV Schlingen hat beim SC Eppishausen einen Rückschlag hinnehmen müssen und verlor beim SC Eppishausen überraschend deutlich mit 1:3. Die SG Breitenbrunn/Loppenhausen machte ihrer Favoritenrolle alle Ehre und schickte die bemitleidenswerten Gegner aus Kirchheim mit 7:0 nach Hause.

Breitenbrunn/Loppenhausen – Kirchheim II 7:0

Tore 1:0 Niklas Müller (12.), 2:0 Marco Egger (15.), 3:0 Manuel Nußer (16.), 4:0 Marco Egger (25.), 5:0 Sebastian Huber (53.), 6:0 Manuel Nußer (60.), 7:0 Manuel Nußer (67.) Zuschauer 150 Schiedsrichter Erdal Diri

Ein Schützenfest feierte die SG gegen völlig überforderte Gäste aus Kirchheim.

Auerbach/Stetten – Tussenhausen 1:3

Tore 1:0 Markus Zedelmaier (FE, 21.), 1:1 Stefan Hösle (FE, 28.), 1:2 Florijan Tomic (79.), 1:3 Florija Tomic (86.) Zuschauer 60 Schiedsrichter Rudolf Schaur

In einer ausgeglichenen Anfangsphase ging der FC 98 mit einem Elfmeter in Führung, der sieben Minuten später ebenfalls durch einen Elfmeter ausgeglichen wurde. In der zweiten Halbzeit konnte die Heimelf eine Vielzahl von guten Möglichkeiten nicht nutzen. Tussenhausen ging mit der ersten Torchance im zweiten Durchgang in Führung und erhöhte vor Schluss noch auf 3:1.


Pfaffenhausen – Lamerdingen II 1:0

Tor Michael Bichler (72.) Zuschauer 50 Schiedsrichter Markus Müller

Wenigstens etwas Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffte sich der TSV mit dem 1:0-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht.


Türk. Mindelheim – Wörishofen II 2:1

Tore 0:1 Dominic Schüll (4.), 1:1 Taner Coskun (15.), 2:1 Tayfun Salkut (72.) Zuschauer 50 Schiedsrichter Ch. Mayer

Lange musste der Gastgeber zittern, ehe Sakut Mitte der zweiten Spielhälfte das erlösende 2:1 gegen die jetzt punktgleiche Reserve des FC Bad Wörishofen erzielte.


Eppishausen – Schlingen 3:1

Tore 1:0 Tobias Hatzelmann (3.), 2:0 Lukas Wiblishauser (19.), 2:1 Tobias Kusterer (47). 3:1 Pascal Haas (70.), Zuschauer 90 Schiedsrichter Bernhard Maurer

Zu viele Geschenke verteilten die Gäste aus Schlingen, kritisierten deren Fans. Schnell lag der SCE verdient mit 2:0 in Führung. Den Anschlusstreffer erzielte Tobias Kusterer, der sich damit selbst ein Geburtstagsgeschenk machte. Danach war Schlingen am Drücker – das entscheidende Tor machte dann aber der SC Eppishausen.


Amberg/W’gelt. II – Mattsies 3:0

Tore 1:0 Niklas Schulz (16.), 2:0 Deniz Subsi (37.), 3:0 Alexander Wolf (71.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Mark Wölzlein

Einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen die stärker eingeschätzten Gäste aus Mattsies hakte die SG-Reserve ab. In regelmäßigen Abständen erzielte die SG ihre Tore und sicherte sich so einen verdienten Dreier.



Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.