1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ehemaliges Real-Areal: Einkaufszentrum wechselt den Besitzer

Unterelchingen

14.08.2019

Ehemaliges Real-Areal: Einkaufszentrum wechselt den Besitzer

Vor einem Jahr hat auf dem ehemaligen Real-Areal ein Einkaufszentrum eröffnet. Dieses wechselt nun den Besitzer.
Bild: Andreas Brücken (Archivbild)

Ein Investment-Fond aus Hamburg kauft die Immobilie auf dem früheren Real-Areal in Unterelchingen vom Ulmer Investor Robert Straub.

Das Einkaufszentrum auf dem ehemaligen Real-Areal in Unterelchingen hat einen neuen Eigentümer: Das Unternehmen Warburg-HIH Invest mit Sitz in Hamburg hat das Nahversorgungszentrum vom Ulmer Bauinvestor Robert Straub gekauft. Dieser bekam im Dezember 2016 grünes Licht von den Gemeinderäten, seine Pläne für das Gelände des ehemaligen Real-Markts im Gewerbegebiet „Obere Mühlau“ umzusetzen. Nach dem Spatenstich im Februar 2018, wurde das Einkaufszentrum im Oktober vergangenen Jahres dann offiziell eröffnet.

Allein in die Umbaumaßnahmen investierte Investor Straub rund 8,5 Millionen Euro: Das Gebäude musste komplett entkernt, der Brandschutz auf den neusten Stand gebracht werden. Schließlich stand das Gebäude aus dem Jahr 1992 – und stand vor Straubs Plan, das Gelände aus dem Dornröschenschlaf zu wecken, sechs Jahre lang leer. Neben der Sanierung entstand auch ein Neubau für den Discounter Lidl. Dieser ist nun auf einer Fläche von 2100 Quadratmetern zu finden. Weitere Hauptmieter sind Edeka (2700 Quadratmeter) sowie die regionale Schuh- und Bekleidungskette Hermann Schuhe und Mode (2300 Quadratmeter). Zudem sind ein Fitnessstudio und eine Drogerie in dem Einkaufszentrum untergebracht.

Mieter im Unterelchinger Einkaufszentrum bleiben alle erhalten

Das Hamburger Unternehmen sieht großes Potenzial in der Unterelchinger Immobilie: „Der Ankauf setzt unsere Strategie konsequent fort. Wir bleiben mit unseren Nahversorgungsfonds weiter auf die Wachstumsregion in Deutschland fokussiert und sichern dort attraktive Immobilien mit guten Perspektiven“, so Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg HIH-Invest. Die Mieter bleiben alle erhalten, die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit liegt demnach bei 12,3 Jahren.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Für wie viel Geld das Nahversorgungszentrum den Besitzer gewechselt hat, ist übrigens nicht bekannt: Über den Kaufpreis wurde laut Warburg-HIH Invest Stillschweigen vereinbart. (aat)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren