1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Franz Vogel wird Ehrenmitglied

12.05.2014

Franz Vogel wird Ehrenmitglied

Franz Vogel (links) ist neues Ehrenmitglied im Schützenverein Roth-Berg. Vereinschef Franz Abt überreichte ihm die Ehrenurkunde.
Bild: Uta Wittke

Schützen in Roth/Berg ermitteln ihre Meister

Bei der Saisonabschlussfeier des Schützenvereins Roth-Berg wurde Franz Vogel zum Ehrenmitglied ernannt. In seiner Laudatio bedankte sich Vorsitzender Franz Abt für das jahrelange Engagement des Geehrten in der Vorstandschaft. Vogel war 1966 in den Verein eingetreten, hatte ab 1979 im Vereinsausschuss mitgearbeitet und war zuletzt über 30 Jahre lang – von 1982 bis 2013 – Schriftführer der Schützen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Außerdem zeichnete der Verein die Gewinner der vergangenen Schießsaison aus. Bei den Vereinsmeisterschaften siegten Klaus Fickler (3737 Ringe) in der Schützenklasse A vor Martin Hornung (3721) und Andreas Blau (3698). Andreas Schweiggert (3703) gewann die Schützenklasse B. Hier wurde Stefanie Neumann (3617) Zweite und Tobias Thalhofer (3557) Dritter. Die Alters- und Seniorenklasse gewann auch in diesem Jahr Günther Hornung (3493) vor Franz Zwiebel (3327) und Franz Abt (3312).

Josef Müller sicherte sich mit 3979 Ringen erneut die Vereinsmeisterschaft in der Bock-Klasse. Auf Platz zwei kam Karl Blau (3909) gefolgt von Emil Eigner (3851).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch die Jugendmeisterin Monika Eigner konnte ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen (3213). Sie ließ Johannes Huber (2876) und Martina Huber (2697) hinter sich. Andrea Bischof (1315) setzte sich bei den Schülern als Vereinsmeisterin durch.

Stefanie Hornung holt den Vereinspokal der Schüler

Den Vereinspokal in der Schützenklasse gewann Stefanie Hornung mit 99,0 Ringen vor Martin Hornung (97,4) und Tobias Thalhofer (95,1).

Bei den Bockschützen holte sich Karl Blau mit 102,2 Ringen den Pokal. Zweiter wurde Josef Müller (102,0) vor Josef Duile (100,0). Johannes Huber siegte wie schon im Vorjahr beim Schießen um den Jugend-Vereinspokal mit 79,2 Ringen vor seiner Schwester Martina (73,2) und Monika Eigner (70,9).

Ein 90,1-Gesamtteiler sicherte Klaus Fickler die Blattl-Prämie, bei der die fünf besten Blattl gewertet wurden.

Hier belegte Tobias Thalhofer (100,4) den zweiten und Franz Zwiebel (103,5) den dritten Platz. In der Bockklasse siegte Josef Müller (61,1) vor Emil Eigner (69,6) und Josef Duile (83,5). Bei der Jugend zeigte sich Monika Eigner als beste Blattl-Spezialistin und gewann mit einem 255,7-Teiler vor Florian Hardegger (319,2) und Martina Huber (390,4).

Beim Greinerpokal der Jugend hatte wiederum Monika Eigner die Nase vorn und gewann mit einem 243,3-Teiler vor Johannes Huber (246,1). Mit dem Gewinn des Jugendleiterpokals (89,5-Teiler) setzte Monika Eigner ihre Erfolgsserie fort. Zweiter wurde hier Florian Hardegger (142,8). (uwt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren