1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Hoher Besuch im Zehntstadel

Leipheim

27.12.2017

Hoher Besuch im Zehntstadel

Anlaufstelle für Kulturinteressierte in Leipheim: der Zehntstadel unterhalb des Schlosses.
Bild: Archivfoto Bernhard Weizenegger

Der Kolumnist Harald Martenstein und der Nockherberg-Söder kommen im ersten Halbjahr 2018 nach Leipheim. Was sonst noch auf dem Programm steht. 

Viel los im Leipheimer Zehntstadel: Das neue Halbjahresprogramm ist erschienen. Es bietet 16 Veranstaltungen von Januar bis Juni, darunter sieben Konzerte von Klassik und Jazz über Pop bis Weltmusik, fünfmal Kabarett oder Comedy, drei Kindertheater-Stücke und einen Jazzfrühschoppen. Hier eine Auswahl:

Januar Das Kulturjahr 2018 beginnt im Zehntstadel am 11. Januar mit Thilo Seibels politischem Jahresrückblick. Die großen und die kleinen Absurditäten, die Fehlbesetzungen und die schillerndsten Zitate des Jahres 2017 – bei Thilo Seibel gerät nichts davon in Vergessenheit.

Februar Premiere im Leipheimer Zehnstadel: Harald Martenstein, Kolumnist der Wochenzeitung Die Zeit und Georg Clementi, Chansonnier und Schöpfer der „Zeitlieder“, stehen erstmals gemeinsam mit einem Programm aus Lesung und Musik auf der Bühne (2. Februar). Der Musical-Star Lars Redlich hat seine Entertainer-Qualitäten als Hauptdarsteller in „Grease“, „Mamma Mia“ und der „Rocky Horror Show“ bereits bewiesen. In Leipheim präsentiert er sein erstes Musik-Comedy-Solo-Programm. Er singt, swingt, wechselt von der Sopran-Arie in den Hip-Hop (24. Februar).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

März Die junge Band Folkshilfe war mit ihrer mit Synthesizern aufgemotzten Variante österreichischer Volksmusik im Sommer Vorband von La Brass Banda. Nun spielt sie im Roten Foyer (2. März). Das „Irish Spring Festival“ (6. März) präsentiert mit der Band High Time, dem Schwestern-Paar Cassie & Maggie MacDonald und dem Quartett Ríanta neue Musiker der irischen Folk-Szene. „Schneewittchen ist tot“, heißt es dann, wenn Anna Piechotta ihre bissigen Popsongs, Balladen und Kabarettchansons im Zehntstadel spielt und ihrem lieblichen Image den Kampf ansagt (17. März).

April Zum Geheimtipp der neuen Heimatsound-Szene hat sich die Band Pam Pam Ida gemausert. Die sechs jungen Männer aus dem Altmühltal machen originelle, vielschichtige, aktuelle und spannende Popmusik mit bayerischen Texten (14. April). Quintense ist eine junge A-cappella-Band aus Leipzig, die 2016 die Abräumer nicht nur beim A-cappella-Award in Ulm waren (26. April).

Mai Stephan Zinner, bekannt unter anderem als Markus Söder auf dem Münchner Nockherberg, erzählt, spielt und singt im Zehntstadel (3. Mai). Mit zwei Alphörnern und dem Gesang der Italo-Amerikanerin Victoria Riccio interpretiert die Gruppe Alpcologne Pop-Klassiker neu und schlägt Brücken zwischen verschiedenen Welten (17. Mai). Ein Gitarren-Jazz-Konzert schließt das erste kulturelle Halbjahr ab: Antoine Boyer und Samuelito, zwei Nachwuchsstars der französischen Musikszene, verflechten Klassik, Pop, Flamenco und Gypsy (7. Juni). (az)

Vorverkauf Karten gibt es bei der Stadtverwaltung Leipheim, Telefon 08221/707-10 oder -37, bei Blende 22 in Neu-Ulm oder online unter zehntstadel-leipheim.de.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA2079.tif
Neu-Ulm

Drei Lobgesänge – und alle drei kommen gut an

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen