1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Langenau setzt auf Kultur: Das bringen die nächsten Monate

Langenau

17.08.2019

Langenau setzt auf Kultur: Das bringen die nächsten Monate

Hans Well und seine Kinder kommen am 30. November in den Pfleghof.
Bild: Martin Bolle

In Pfleghof und Kulturbahnhof gibt es ab September wieder Konzerte von Folk über Jazz bis Klassik und Kabarett. Auch am Silvesterabend dürfte unterhaltsam werden.

Auch im Winterhalbjahr präsentiert die Stadt Langenau im Pfleghof und im Kulturbahnhof ein vielseitiges Kulturprogramm, bei dem auch einige prominente Künstler mit dabei sind. Erstmals kommt es darüber hinaus zu einer Kooperation mit dem Zehntstadel im Langenauer Ortsteil Göttingen. Dort steht ein italienischer Abend mit der Folk-Band Sulutumana (21. September) auf dem Spielplan. Auf ein kleines „Festival“ möchte das Kulturbüro ganz besonders aufmerksam machen: Unter dem Titel „Fazioli-Masters“ kann das Publikum mit Tuomas Turunen, Lorenz Kellhuber und Maria Baptist (18. und 19. Oktober ) sowie mit David Hellbock (6. Dezember) vier renommierte Pianisten im Kulturbahnhof jeweils solo genießen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Supergroup des Irish Folk kommt nach Langenau

Den Auftakt im Pfleghof gestaltet am Freitag, 20. September, mit Spark eine ungewöhnliche Band: Das Quintett verbindet den Feinsinn und Präzision eines klassischen Kammerensembles mit der Energie einer Rockband. Weiter geht es dann mit dem Puppenspieler und Kabarettisten Michael Hatzius, bekannt für seine Echse (28. September). Mit Flook (2. Oktober) kommt eine „Supergruppe“ der irischen Folkszene der 90er-Jahre in den Pfleghof. Ein außergewöhnliches cineastisches Ereignis verspricht der Abend zu werden, wenn der Stummfilmklassiker „Hamlet“ vom Klarinettisten Michael Riessler und seinem Sohn Lorenzo (Percussion) vertont wird (11. Oktober). A-Cappella-Gesang quer durch die Rock- und Popgeschichte kann das Publikum mit den Ringmasters aus Stockholm genießen (24. Oktober). Zum Abschluss des Monats gastiert der französische Sopransaxofonist Emile Parisien mit seinem Quartett im Pfleghofsaal (30. Oktober).

In seinem neuen Programm „Meisenhorst“ zeigt der niederländisch-deutsche Kabarettist Philip Simon (8. November), dass im Grundgesetz mehr Zündstoff steckt, als Progression in bundesdeutschen Köpfen. Finnische Melancholie verbreitet mit dem Akkordeon Maria Kalaniemi (15. November); sie wird begleitet von dem Multiinstrumentalisten Eero Grundström. Heiterer und ganz sicher politisch wird es, wenn Hans Well (Ex-Biermösl Blosn) gemeinsam mit seinen Kindern die Pfleghof-Bühne betritt (28. November).

Langenau setzt auf Kultur: Das bringen die nächsten Monate

Severin Groebner kommt zu Silvester in den Pfleghof

Humorvoll geht es auch im Dezember weiter, wenn die Untertöner, eine Kabarettgruppe aus der Region, ihr neues Programm „Eine Frage der Leere“ vorstellt (14. Dezember). Auf vielfachem Wunsch bietet das Kulturbüro auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, den Silvesterabend im Pfleghof zu beginnen. Mit seinem neuen Programm „Gut möglich“ blickt der österreichische Kabarettist Severin Groebner satirisch in die Zukunft. Die Organisatoren empfehlen, sich rechtzeitig Karten zu sichern.

Das Kulturprogramm 2020 eröffnen Zydeco Annie & Swamp Cats feat. Helt Oncale (18. Januar), das Maciej Obara Quartet (19. Januar) sowie der Kabarettist Fatih Çevikkollu (24. Januar).

Alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr, mit Ausnahme des Silvesterkabaretts, das bereits um 19 Uhr startet. Das vollständige Programm ist online auf pfleghof-langenau.de zu finden. Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Website des Pfleghofs erhältlich. (az)

Lesen Sie auch:

"Pop up Space Wilhelmsburg": Helle Momente hinter Festungsmauern

Sie ist Neu-Ulms Fachfrau für Freiluftkultur

Mighty Oaks geben Startschuss für das Obstwiesenfestival

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren