Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Neues Gesicht für das Edwin-Scharff-Museum

Neu-Ulm
15.06.2016

Neues Gesicht für das Edwin-Scharff-Museum

So soll sich das Edwin-Scharff-Museum nach dem Umbau zum Petrusplatz hin präsentieren: Auf dieser Computergrafik gut zu erkennen sind das Fassadenelement über dem Eingang und das in die Arkaden hinein erweiterte Entree samt Café.
Foto: Scherr+Klimke

Heute entscheidet der Stadtrat über die drei Millionen Euro teure Sanierung des Hauses am Petrusplatz. Neben neuer Technik steht der bislang zu unauffällige Eingangsbereich im Fokus.

Die Pläne liegen bereit – jetzt fehlt nur noch das Startsignal der Politik: Heute entscheidet der Neu-Ulmer Stadtrat über den Umbau des Edwin-Scharff-Museums. Im September soll das Haus am Petrusplatz für ein knappes Jahr schließen – und sich danach anders präsentieren. Gestern warfen der Neu-Ulmer Kulturdezernent Ralph Seiffert und Museumsdirektorin Helga Gutbrod bei einem Pressegespräch zusammen mit den Architekten einen Blick in die Zukunft des Museums.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.