Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Rabiate Braut verletzt Schwerbehinderte

Senden

20.06.2017

Rabiate Braut verletzt Schwerbehinderte

Die Polizei Senden sucht Zeugen zu einem Vorfall in der Disco.
Bild: Alexander Kaya

Die Frau bricht sich beim Sturz von einem Podest das Steißbein. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Erst hat sie sie angerempelt, dann von einem Podest gestoßen: Eine rabiate Braut hat in einer Sendener Diskothek eine wehrlose Frau schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, hat eine Gruppe Junggesellinnen in einer Diskothek in Senden gefeiert. Zu erkennen waren die Frauen nach Angaben der Polizei an pinken Röcken, die sie über ihrer normalen Kleidung trugen.

Die Feiernden waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag unterwegs, gegen zwei Uhr morgens kam es laut Polizei zu einer „Schubserei“. Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei lief diese so ab: Die angehende Braut, die auf etwa 30 Jahre geschätzt wird, rempelte eine andere Frau an. Diese war in der Diskothek auf Krücken unterwegs und ist nach Angaben der Polizei schwerbehindert. Die angerempelte Frau musste sich an der Braut festhalten, um durch den Stoß nicht umzufallen.

Die angehende Braut soll etwa 30 Jahre alt sein

Obwohl die Braut der anderen Frau vorher selbst zu nahe gekommen ist, störte sie die Berührung offenbar immens: Sie stieß die wehrlose Frau derart heftig zurück, dass diese rückwärts über zwei Stufen eines Podests nach unten auf den Boden fiel. Durch den Aufprall brach sie sich ihr Steißbein. Darum kümmerte sich die angehende Braut jedoch nicht – deswegen sucht die Polizei die ungefähr 30-Jährige nun. Weitere Informationen erhoffen die Beamten sich durch die Videoaufnahmen der Diskothek.

Wer den Vorfall beobachtet hat, kann sich bei der Polizei unter Telefon 07307-910000 melden. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren