Leben

26.11.2016

Ran an die Wohnungen

Noch steht ein Baugerüst um das Gebäude in der Luitpoldstraße. Ab dem 1. Mai können Bewohner in das Haus einziehen.
Bild: Alexander Kaya

Neues Gebäude der Baugenossenschaft in der Luitpoldstraße fast fertig. Jetzt beginnen die Vermietungen

Wer derzeit auf Wohnungssuche ist, braucht starke Nerven. Entweder ist nichts Passendes dabei, schon vermietet oder viel zu teuer. Bald wird die Stadt aber um 24 neue Wohnungen reicher sein: Die Baugenossenschaft Neu-Ulm baut derzeit in der Luitpoldstraße. Sie setzt damit den Schlusspunkt des Umbaus des Braun-Areals.

Denn der Bereich am Neu-Ulmer Krankenhaus befindet sich seit etlichen Jahren im Umbruch: Zwei Gebäude sind bereits fertig und bewohnt – eines in der Krankenhausstraße mit 14 Wohnungen und eines in der Silcherstraße mit 25 Wohnungen. Nun folgt Haus drei in der Luitpoldstraße. Zu mieten gibt es dort Zwei- oder Dreizimmerwohnungen mit 55 bis 90 Quadratmetern und Loggia sowie Aufzug im Haus. Die monatlichen Kosten für die kleinsten Wohnungen begännen bei 605 Euro kalt, sagt Uwe Fliegner, Vorsitzender der Baugenossenschaft Neu-Ulm. Seiner Auskunft nach soll nun mit den Vermietungen begonnen werden. Vier Wohnungen seien schon vergeben, teilt Fliegner mit.

Diese wie auch die 20 anderen Mieter können voraussichtlich ab dem 1. Mai ihre neuen vier Wände beziehen. Rückblickend auf das gesamte umgestaltete Braun-Areal ist Fliegner sich sicher: „Das hat eine tolle Entwicklung dort genommen.“ Nun würden in dem Gebiet am Krankenhaus „Menschen unterschiedlichster Couleur“ zusammenwohnen – auf der einen Seite die, die viel für Wohneigentum bezahlt haben, auf der anderen Seite Menschen mit wenig Geld, die geförderten Wohnraum beziehen. Anfangs seien laut Fliegner Bedenken geäußert worden, ob das gut gehen könne. Der BGNU-Chef blickt nun aber zufrieden auf die drei Gebäude.

Ist nun das letzte fünf Millionen Euro teure Bauprojekt in der Luitpoldstraße fertig, sind auf dem Braun-Areal insgesamt 63 Wohnungen entstanden. Insgesamt hat sich die Genossenschaft das Gebiet 13 Millionen Euro kosten lassen. (kat)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Für Godi, Gottesdienste, Kirchenanzeiger, Katholische Pfarrkirche St. Michael in Bubenhausen
Senden

Ein Ensemble mit Leidenschaft für böhmische Musik

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen