Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Schnupper-Qigong unter freiem Himmel

10.07.2010

Schnupper-Qigong unter freiem Himmel

Neu-Ulm Sich bewegen, hält fit. Viele tun es trotzdem nicht. Keine Zeit, zu teuer - das sind in der Regel die Ausreden. Doch die gelten nun nicht mehr. Ab Dienstag, 13. Juli, finden im Neu-Ulmer Glacis acht Qigong-Schnuppertermine statt. Und zwar im Rahmen von "Qigong im Park", einer Aktion der Deutschen Qigong-Gesellschaft. Sieglinde Settgast, Leiterin eines Qigong-Studios in Neu-Ulm, sagt: "Eine Einheit dauert 60 Minuten und die Teilnahme ist kostenlos."

Schon 2009 hatte sich die Qigong-Lehrerin an dem Projekt beteiligt. Über 500 Interessierte nahmen damals teil. Ehemann Wolfgang Settgast, der bei den einzelnen Terminen als Assistent mit Getränken und anderen Gefälligkeiten - wie beispielsweise Babysitten - aushalf, erzählt: "Es waren Menschen aller Altersklassen dabei." Besonders viele ältere Menschen kamen regelmäßig. "Die sanften, fließenden Bewegungen des Qigong können im Sitzen, Liegen und Stehen gemacht werden", erklärt Sieglinde Settgast. Darum seien sie auch gut für Senioren oder körperlich beeinträchtige Menschen geeignet. Sogar ein Rollstuhlfahrer habe im vergangenen Jahr mitgemacht. Die Rückmeldungen waren prompt und positiv. "Viele haben sich schon nach der zweiten Stunde besser gefühlt", so Sieglinde Settgast. Einige davon seien seitdem auch Stammkunden in ihrem Studio, denn die unterschiedlichsten Beschwerden, wie Migräne oder Durchblutungsstörungen, könnten durch Qigong gelindert werden. Auch zum Stressabbau eigne es sich. (ajp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren