Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Silbereisens Schlager-Megaparty in der Ratiopharm-Arena

Neu-Ulm

15.02.2020

Silbereisens Schlager-Megaparty in der Ratiopharm-Arena

Das „Schlagerfest XXL“ brachte die Ratiopharm-Arena zum kochen: „Die Draufgänger“ sangen „Cordula Grün“.
Bild: Roland Furthmair

Rosenberg, Reim, Anders und Zarrella: Alle sind sie nach Neu-Ulm gekommen, um mit dem „Flori“ drei Stunden lang Hits und Evergreens für die Fans zu singen.

Nach bereits fünf Tour-Veranstaltungen in den neuen Bundesländern (insgesamt stehen 26 Auftritte an) war auch die Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena schon im Voraus restlos ausverkauft bei der „Party des Jahres mit Florian Silbereisen“ – beim „Großen Schlagerfest XXL“. Mehr als drei Stunden lang stand der Partyspaß im Mittelpunkt des Abends, mehr als 4500 Gäste feierten mit einem Aufgebot an bekannten und beliebten Schlagersängern, das in dieser hochkarätigen Zusammensetzung schon einmalig ist. Zum 25-jährigen Jubiläum seiner TV-Shows hielt der Showmaster und Sänger Florian Silbereisen seine im Voraus gegebenen Versprechen: „So viele Stars wie nie! So nah wie nie!“ und „Diese unvergessliche Mega-Jubiläumsparty wird es so nie wieder geben!“ Denn mit Matthias Reim, Jürgen Drews, Christin Stark, Marianne Rosenberg, Ross Antony, Sonia Liebing, Thomas Anders, Die Draufgänger, Giovanni Zarrella, Oli P. und „DDC Breakdance“ waren alle Voraussetzungen für die Jubiläumsparty geschaffen.

Bild: Roland Furthmair

Eine überdimensional große Bühne ließ den Kontakt zwischen Fans und Künstlern in der Arena nie abreißen, die Show war ausgerichtet auf ein Riesenspektakel mit ständigen Showeffekten wie Konfettiregen, Feuerwerk, Riesenluftballons, meterhohen Flammenshows und natürlich: Schlager über alles. Selbstverständlich war es Silbereisen – dem „einst jüngsten Showmaster aller Zeiten“ – vorbehalten, seine Fans mit einem Klassiker-Medley wie „Ich liebe das Leben“, „Live ist Live“ oder „Tränen lügen nicht“ schon mal einzustimmen, bevor die Shootingstars des vergangenen Jahres „Die Draufgänger“ mit „Schachmatt“ und natürlich „Cor-du-la grüüüün“ gleich einmal so richtig für Stimmung sorgten.

Jubiläumsparty mit Matthias Reim, Jürgen Drews, Marianne Rosenberg und vielen anderen

Mit Songs wie „Nachts wenn alles schläft“ ließ sich Olli P. im Schlauchboot durch die Menge tragen, bevor Ross Antony sich mit Covertiteln wie „Tausendmal berührt“ und „Que sera, sera“ große gesangliche Unterstützung vom Publikum holte. Zwischendurch bewiesen die „DDC Breakdancer“ mit artistischen Höchstleistungen, dass sie wohl zu den perfektesten ihrer Branche zuzuordnen sind.

Silbereisens Schlager-Megaparty in der Ratiopharm-Arena
Bild: Roland Furthmair

Erstes Raunen im Arenarund brandete dann auf, als der zurzeit wohl meistgebuchte Schlagersänger Giovanni Zarrella angekündigt wird. Der sympathische Deutsch-Italiener zauberte mit „La Vita è bella“ spontan Urlaubs- und Partystimmung herbei, coverte Wolfgang-Petry-Hits in zwei Sprachen und war in der halbstündigen Pause für Selfies und Autogramme voll ausgebucht. Nach Sonia Liebings („Tu nicht so als wäre nichts gewesen“) holte der ganz oben auf der Wunschliste stehende „König von Mallorca“, Jürgen Drews, höchstpersönlich nicht nur bei „Wieder alles im Griff“ oder „Ein Bett im Kornfeld“ die begeisterten Besucher von ihren Sitzen, bevor er weniger begeistert auf seinen demnächst anstehenden 75. Geburtstag verwies: „Aber so alt muss man ja auch erst mal werden.“

Schlagerparty mit Florian Silbereisen in Neu-Ulm

Doch eines trübte die Stimmung etwas: Bei Marianne Rosenberg und „Lieder der Nacht“ wurde die Grenze der ohnehin nicht gerade berauschenden Tonqualität in der Arena erreicht. Darüber halfen auch die unentwegten Lichteffekte und Glitzerregen nicht hinweg. Richtig schade war für Besucher ab der 14. Sitzreihe auch der Blick auf die LED-Wände, unverständlicherweise mitten im Arenarund weit oben angebracht, vor denen nämlich die voluminösen Scheinwerfergerüste und Lautsprecherboxen hingen. So blieben die Bildschirme für einen Großteil der Besucher kaum einsehbar. Aber dies tat dem Auftritt von Matthias Reim keinen Abbruch. Angekündigt als „Der beste Reim, den es je gab“ präsentierte er seine Hits wie „Ich hab geträumt von dir“, „Was ist jetzt mit dem Tattoo?“ oder „Verdammt ich lieb dich“ in gewohnter Manier und ließ nicht nur durch den Applaus, den er erntete, erkennen, warum er zu den ganz Großen zählt.

Mit seinem Duettpartner Thomas Anders sang Florian Silbereisen die aktuellen Hits „Sie sagte doch sie liebt mich“ und „Sie hat es wieder getan“, bevor beide Weltklassiker von Modern Talking zum Besten gaben. Nach mehr als drei Stunden Mega-Party hatten sich die Besucher noch etliche Zugaben erklatscht, während draußen bereits die ersten Bühnen-Dekos schon zum Verladen bereit standen.

Lesen Sie auch:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren