1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Straßenbau in Ulm: Großeinsatz am Kuhberg

Ulm

13.05.2019

Straßenbau in Ulm: Großeinsatz am Kuhberg

Der Ulmer Kuhbergring wurde am Wochenende mit einer neuen, lärmmindernden Asphaltdecke versehen. Auch OB Gunter Czisch (links) besuchte die Baustelle.
Bild: Thomas Heckmann

Ein arbeitsames Wochenende in Ulm: Der Kuhbergring bekommt eine neue Asphaltdecke, die Fußgängerbrücke zum Fort Oberer Kuhberg wird erneuert. Letzteres zahlt die Versicherung.

Viel Vorplanung war notwendig, um am Wochenende rund eineinhalb Kilometer des Ulmer Kuhbergrings mit einem neuen Fahrbahnbelag zu versehen. Zwischen dem Schulzentrum Egginger Weg und der Daimlerstraße im Donautal wurde zunächst in der Nacht zum Samstag die alte Tragschicht abgefräst und dann am Samstag durch einen lärmmindernden Asphalt ersetzt. 14 Sattelzüge schafften die rund 3500 Tonnen Belag aus dem Mischwerk im Ulmer Donautal im Pendelverkehr heran, zwei Asphaltfertiger arbeiteten im Dauerbetrieb. Die Ringstraße war teils gesperrt.

Die Ungeduld war groß bei manchen Autofahrern, die pünktlich um neun Uhr zur Öffnung des Recyclinghofs die neue Straße überqueren wollten. Die Arbeiter waren dort pünktlich fertig und auch an der Kreuzung Lindenhöhe herrschte reger Umleitungsverkehr von und nach Grimmelfingen. Eine Ampel und mehrere Sicherungsposten sorgten dafür, dass sich Asphaltlastwagen, Straßenwalzen und die Fertiger auf dem Kuhbergring nicht mit den kreuzenden Stadtbussen und Autofahrer in die Quere kamen.

Oberbürgermeister Gunter Czisch genießt den "Duft" auf der Baustelle

Der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch besuchte die Baustelle am Samstag, um sich selbst ein Bild von den Arbeiten zu machen. Er musste dabei feststellen, dass „der Duft mit Parfüm nichts zu tun hat“ und dass an der Baustellen rund um die Uhr hart gearbeitet wird, damit am Montagmorgen wieder der Verkehr fließen kann. Zur Motivation der Arbeiter verteilte Czisch gemeinsam mit Helfern Leberkäswecken. Nachdem am Sonntag noch das Straßenbankett überarbeitet wurde, kann der Kuhbergring am Montagmorgen planmäßig für den Verkehr freigegeben werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Sperrung diente nicht nur dem Asphaltieren, am Kuhberg wurde nach der Sanierung der Pfeiler auch die Fußgängerbrücke zum Fort Oberer Kuhberg mit zwei großen Mobilkränen wieder eingesetzt. Die Pfeiler waren in den vergangenen Monaten teilweise abgetragen und neu aufgebaut worden, nachdem sie von einem Lkw schwer beschädigt worden waren. Bis Ende Mai werden noch die Anschlüsse der Brücke an die Gehwege wiederhergestellt, damit die Verbindung wieder von Spaziergängern genutzt werden kann. Die Kosten von mehreren Hunderttausend Euro trägt die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. (heck)

Lesen Sie auch: Zahlen bitte! Sudoku-Könner messen sich in Neu-Ulm

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20106252342.tif
Neu-Ulm

Plus Das macht die EU für den Landkreis Neu-Ulm

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden