Newsticker
Hälfte der Bundesländer mit Inzidenzwert unter 100
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Unterelchingen: Elchinger Epitaph: Ein Lebenslauf, in Stein gemeißelt

Unterelchingen
03.11.2019

Elchinger Epitaph: Ein Lebenslauf, in Stein gemeißelt

Lese kann diese Inschrift wohl fast niemand. Festlich und würdevoll wirkt der Epitaph für den Pfarrer Johann Baptist Lang dennoch.
Foto: Ralph Manhalter

Eine Gedenktafel erinnert an das Wirken des Pfarrers Johann Baptist Lang in Unterelchingen und an die Wirren des 18. Jahrhunderts.

Mit der Aufforderung, für die ewige Ruhe des Verstorbenen zu beten, schließt die ausführliche theologische Ehrerbietung, welche Hochwürden Pfarrer Johann Baptist Lang zuteil wurde. Wir befinden uns im Jahr 1742, genauer: am 8. Dezember. Nach einem langen Gelehrten- und Seelsorgerleben schließt der Unterelchinger Geistliche für immer die Augen. In seine Amtszeit fällt der Umbau der örtlichen Pfarrkirche, die für die nächsten Jahrhunderte im Inneren ihr typisches barockes Antlitz prachtvoll darbieten soll. Ein Epitaph, also eine Gedenktafel, liefert eine ehrerbietende Lebensbeschreibung des Kirchenmanns. Die Tafel ist seit Allerheiligen an der Außenmauer der Leichenhalle der Unterelchinger Kirche zu sehen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren