Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Vom Backfisch zum tollen Hecht

01.07.2010

Vom Backfisch zum tollen Hecht

Die hautnahe Begegnung mit den Wasserbewohnern trägt dazu bei, das Umweltverständnis der Kinder zu stärken. Foto: arc
Bild: arc

Elchingen "Wir haben uns in fünfzig Jahren vom Backfisch mit sieben Gründungsmitgliedern zum tollen Hecht mit 480 Mitgliedern entwickelt", sagt Franz Willbold, der Vorsitzende des Fischereivereins Elchingen, zur Geschichte des 1960 gegründeten Vereins. Diese erfolgreiche Vereinsentwicklung soll das ganze Jahr über gefeiert werden. Höhepunkt werden aber das am kommenden Wochenende, 3. und 4. Juli, stattfindende Seenachtsfest mit sonntäglichem Festgottesdienst und Frühschoppen und der Festakt am 18. September im Oberelchinger Konstantin-Vidal-Haus sein.

Der "Heimatsee" der Elchinger Fischer ist nach Franz Willbold sen., dem Vater des jetzigen Vorstandes, benannt. "Als mein Vater 1961 dem Verein beitrat, war ich sechs Jahre alt. Nachdem wir Kinder beim Schwarzfischen erwischt wurden, gründete der Verein 1966 eine Jugendgruppe. Da bei dieser das Eintrittsalter bei zwölf Jahren lag, musste ich noch sechs Jahre lang schwarz fischen", bekennt Franz Willbold nach 49 Jahren Vereinsleben. Heute werden bereits Zehnjährige in die zurzeit 40 Mitglieder zählende Jugendabteilung aufgenommen und Jüngere dürfen ein Jahr lang gratis schnuppern. Der Fischereiverein Elchingen bewirtschaftet zurzeit 18 Baggerseen und acht Kilometer Donau mit deren Altwässern. Das sind insgesamt 160 Hektar Wasserfläche. (mde)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren