Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Polizei Senden: Zwei Frauen in Wassernot - Aktueller Rettungseinsatz am Ausee

Senden
12.01.2022

Rettungseinsatz am Ausee: Frau musste eine halbe Stunde auf Hilfe warten

Am Ausee in Senden kam es zu einem Rettungseinsatz, nachdem eine Frau abgerutscht war und sich dabei das Bein brach.
Foto: Peter Walter / Feuerwehr Senden

Zwei Frauen waren im Bereich des Ausees in Senden unterwegs. Eine rutschte ab und geriet in Not. Es kam zum Rettungseinsatz.

Am Ausee in Senden ist am Dienstagvormittag eine 73 Jahre alte Frau verunglückt. Sie wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr gerettet und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren zwei Frauen im Uferbereich auf einem schmalen Pfad unterwegs. Dabei sei eine der beiden abgerutscht und brach sich das Bein. Ihre Begleiterin hielt sie fest und konnte so verhindern, dass die Frau im Wasser landete. Erst nach fast 30 Minuten konnten die beiden Damen durch Hilferufe auf sich aufmerksam machen. Ein Passant hörte die Rufe und alarmierte die Rettungskräfte.

Feuerwehr, Wasserwacht, Rettungsdienst und Polizei wurden über die Leitstelle gegen 11.20 Uhr alarmiert. Auch waren weitere Wasserretter - zum Beispiel aus Illertissen - zum Einsatzort unterwegs. Die aber konnten auf der Anfahrt abbestellt werden. Auch ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert.

Die Frau wurde schnell gefunden. Der Mitteiler konnte die Frau noch auf den Pfad zurückziehen. Von den Einsatzkräften der Feuerwehr Senden wurde die Verletzte mittels einer Trage aus dem Gebüsch geholt und dem Rettungsdienst übergeben. Sie kam in eine Klinik. (AZ/wis)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.