Newsticker
EU erhält 50 Millionen weitere Biontech-Impfdosen bis Ende Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Verstärkung für das Trainerteam

American Football

28.01.2021

Verstärkung für das Trainerteam

Neuzugang aus Biberach für die Spartans

Auch im American Football ist natürlich völlig unklar, ob und wann wieder gespielt werden kann. Die Personalplanungen bei den Neu-Ulmer Spartans gehen dennoch weiter. Mit Oscar Vazquez-Dyer haben sie sich eine namhafte Verstärkung für ihr Trainerteam gesichert. Der US-Amerikaner lebt seit fünf Jahren in Biberach. Der Erfolg der Biberach Beavers in den vergangenen Jahren, zuletzt ihr Aufstieg in die zweite Bundesliga, ist ganz eng mit der Arbeit von Vazquez-Dyer als Spieler und Trainer verknüpft. Als sein Vertrag in Biberach Ende Oktober auslief, kam es zu ersten Gesprächen mit dem Neu-Ulmer Verein. Mehrere andere Klubs, auch aus höheren Ligen, hätten sich gerne die Dienste von Vazquez-Dyer gesichert.

Für die Spartans entschied er sich schließlich, weil er bei ihnen die Chance sieht, eine Entwicklung wie in Biberach zu wiederholen. Wichtig dabei war ihm die Stabilität an der Vereinsspitze mit Klaus Weiß und David Gonzalez in der Abteilungsleitung sowie Daniel Koch und Marcus Fritz im Trainerstab. Dieses Quartett wiederum ist sich sicher: Mit dem Neuzugang lässt sich langfristig das seit Jahren angestrebte und propagierte Programm für den Nachwuchs realisieren. Beide Seiten sind sich nämlich einig: Die Basis eines nicht nur spielerisch, sondern auch in der Philosophie starken Footballprogramms liegt in der Jugendarbeit.

Die auch mentalen Grundlagen, die dort gelegt werden, sollen den Kern eines starken Herrenteams in den kommenden Jahren bilden. Bei den Spartans kommen Spieler wie Steffen Ganghof, Matthias Weiser oder Anton Schoger aus der eigenen Jugend und haben sich zu Stützen der Aktivenmannschaft entwickelt.

Einige Grundlagen hat bereits Randy Schroeder gelegt, der Mitte März wegen Corona in die USA zurückgekehrt ist. Darauf aufbauen kann jetzt Vazquez-Dyer, der auch eine beeindruckende Vita als Spieler vorzuweisen hat: Er war in Europa in Finnland (Helsinki Wolverines und Hyvinkaa Falcons) und Serbien (Avala Golden Bears) aktiv, bevor er 2016 nach Biberach kam. Bei den Beavers hat er vorrangig als Defensive Back gespielt, war aber auch als Quarterback, Wide Receiver, Running Back und als Returner in den Special Teams im Einsatz.

In Biberach war er von 2019 an Headcoach, die genauen Rollen und Aufgaben von Vazquez-Dyer im Trainerstab der Neu-Ulmer Spartans soll in den nächsten Wochen geklärt werden. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren