Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Abbruch in Oberhausen: Jetzt ist auch das Rathaus gefallen

Oberhausen

25.01.2021

Abbruch in Oberhausen: Jetzt ist auch das Rathaus gefallen

Abbruch in Oberhausen: Auch das Rathaus ist nun gefallen.
Foto: Winfried Rein

175 Jahre stand das Haus, das bis vor wenigen Wochen in Oberhausen als Rathaus genutzt worden war. Die Geschichte ist vielfältig. Nun ist das Gebäude abgebrochen.

175 Jahre stand das Haus, das bis vor wenigen Wochen in Oberhausen als Rathaus genutzt worden war. Seit Montag ist es Geschichte. Im Zuge der Neugestaltung des gesamten Areals wurde jetzt auch die ehemalige Gemeindeverwaltung abgerissen. Erbaut im Jahr 1846, diente das Gebäude zunächst als Schul- und Mesnerhaus. Während im Erdgeschoss die Schüler unterrichtet wurden, wohnte im Obergeschoss der Lehrer, der gleichzeitig auch Mesner war.

Abbruch in Oberhausen: Auch das Rathaus ist gefallen

Das Grundstück kostete damals 100 Gulden, was etwa 1700 Euro entspricht. Der Schulhausbau war mit 3000 Gulden (rund 50.000 Euro) veranschlagt. Weil Oberhausen aber kein Geld hatte, übernahm der „Allgemeine Schulfond“ den größten Teil der Kosten, der Rest wurde auf die Bürger umgelegt. Im Gebäude waren auch eine Magdkammer sowie Stall, Tenne und Heubühne untergebracht. Als 1956 die heutige Schule gebaut wurde, zog die Gemeindeverwaltung in das Haus. An derselben Stelle wird die Gemeinde nun ein neues Rathaus errichten lassen. (rew)

Lesen Sie auch:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren