Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Amtsinhaber siegt in Sète

Kommunalpolitik

30.06.2020

Amtsinhaber siegt in Sète

François Commeinhes bleibt Oberbürgermeister von Sète, der Partnerstadt von Neuburg in Frankreich.
Bild: Winfried Rein (Archiv)

François Commeinhes bleibt Bürgermeister in der Partnerstadt. Der 70-jährige Gynäkologe erreichte in der hiesigen Stichwahl 47,1 Prozent der Stimmen

In der südfranzösischen Partnerstadt Sète hat Oberbürgermeister François Commeinhes am Sonntag zum vierten Mal die OB-Wahl gewonnen. Der 70-jährige Gynäkologe erreichte in der Stichwahl 47,1 Prozent der Stimmen, Mitbewerberin Véronique Calueba schaffte beachtliche 41,1 Prozent. Der dritte Kandidat Sebástian Pacull erreichte 11,8 Prozent.

Die Wahlbeteiligung in der 45.000-Einwohner-Stadt am Mittelmeer lag nur bei knapp 48 Prozent. Der bürgerliche Regionalpolitiker François Commeinhes – er war zeitweise auch Nationalabgeordneter in Paris – regiert damit genauso lange (seit 2002) im Rathaus wie sein Neuburger Kollege Bernhard Gmehling. Letzterer schickte am Montag Glückwünsche zum Wahlsieg in die Partnerstadt, verbunden mit dem Wunsch auf baldiges Wiedersehen.

In den Sèter Stadtrat ziehen die Kandidaten der Siegerlisten ein, die Referate werden wohl demnächst vergeben. Die Partei La République en Marche, kurz LREM, vom französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron schnitt bei den Kommunal-Stichwahlen am Sonntag eher enttäuschend ab. Paris behauptete die sozialistische Amtsinhaberin Anne Hidalgo, in Städten wie Lyon, Straßburg oder Besançon waren die Grünen sehr stark.

Der Kontakt zwischen Sète in Frankreich und Neuburg an der Donau besteht seit Jahrzehnten. Wie aus der jüngsten Partnerschaftssitzung hervorging, wollen die Neuburger die gewachsene Beziehung weiter intensivieren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren