Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Ariel Zuckermann als Dirigent und Flötist

Neuburg

24.11.2018

Ariel Zuckermann als Dirigent und Flötist

Ariel Zuckermann wird am 1. Dezember im Neuburger Kongregationssaal zu sehen und zu hören sein.
Bild: Tobias Böcker

Junge Menschen können für das Konzert des Ensemble del Arte wieder günstige Karten bekommen.

Beim Konzert des Ensemble del Arte am Samstag, 1. Dezember, um 20 Uhr im Kongregationssaal in Neuburg können die Zuhörer Ariel Zuckermann wieder sowohl als Dirigenten als auch als Solist erleben. Eine kurze Programmeinführung gibt es vor Ort ab 19.35 Uhr.

Der in Israel geborene Ariel Zuckermann begann seine Musikerkarriere als Flötist und zählt mittlerweile zu den gefragtesten Dirigenten der jüngeren Generation. Er absolvierte sein Dirigierstudium bei Jorma Panula in Stockholm und legte 2004 bei Bruno Weil an der Musikhochschule München sein Diplom ab. 2007 trat er sein Amt als Chefdirigent des Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt an. Mit Beginn der Saison 2015/16 wurde Ariel Zuckermann zum Music Director des Israel Chamber Orchestra ernannt. Bereits zu Beginn seiner Karriere präsentierte sich Ariel Zuckermann als vielversprechende, Akzente setzende Dirigentenpersönlichkeit, weshalb er für die Saison 2003/04 zum Assistenten von Iván Fischer beim Budapest Festival Orchestra berufen wurde. Im November 2007 gab Zuckermann sein Debüt in der Philharmonie Berlin mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Er dirigierte unter anderem das Bayerische Staatsorchester, das Sinfonieorchester Basel und das Luzerner Sinfonieorchester, das Israel Philharmonic Orchestra, die Ungarische Nationalphilharmonie, die Tschechische Philharmonie und die Camerata Salzburg. Darüber hinaus hob er in München die Neuproduktion der Donizetti-Oper „Viva La Mamma“ aus der Taufe, danach Telemanns Lustspiels „Pimpinone“.

Das erwartet die Besucher bei Ariel Zuckermann

Auf dem Programm stehen der Quartettsatz c-Moll von Franz Schubert, gefolgt von der Sinfonie Nr. 26 mit dem Beinamen „Lamentazione“ von Josef Haydn. Nach der Pause ist Ariel Zuckermann Solist in den Werken von Mozart (Konzert für Flöte Nr. 1 G-Dur) und Borne (Carmen Fantasy für Flöte und Streicher).

Beim Projekt U-35, das zum Ziel hat, mehr jüngere Menschen für die klassische Musik zu motivieren, steht ein Kartenkontingent zur Verfügung. Das bedeutet, Interessenten, die unter 35 Jahre alt sind, können sich für Karten zu sieben Euro für das Konzert am 1. Dezember unter info@ensemble-del-arte.de oder telefonisch unter 08431/8972 anmelden.

Karten für dieses Konzert sind unter www.ensemble-del-arte.de , bei der Vorverkaufsstelle Stadtbücherei Neuburg (Telefon 08431/642392) oder Restkarten ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren