Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Besondere Bescherung: Neuburger Sozialdienst SKM beschenkt Klienten

Neuburg

23.12.2020

Besondere Bescherung: Neuburger Sozialdienst SKM beschenkt Klienten

Violetta Witek (2. von rechts), Geschäftsführerin des Vereins SKM, übergibt zusammen mit Mitarbeiterin Silvia Schäfer (rechts) und Vereinsvorstand Johann Stumpf (links) das erste Weihnachtspäckchen.
Bild: Manfred Dittenhofer

Der Neuburger Sozialdienst SKM schenkt seinen Klienten Weihnachtspäckchen. Der Verein hat schon vielen Obdachlosen eine Chance ermöglicht, ins Leben zurückzufinden. Was 2021 ansteht.

Normalerweise sitzen sie gemütlich beisammen, genießen die Weihnachtsatmosphäre und das Weihnachtsessen. Heuer aber ist die Adventsfeier des Sozialdienstes SKM nicht möglich. Die Klienten aber sollen trotzdem nicht vergessen werden und in weihnachtliche Stimmung versetzt werden. Deshalb haben sich der Vorstand und die Geschäftsführerin für heuer etwas anderes einfallen lassen. Alle Klienten erhalten ein Weihnachtspaket.

Neuburg: Sozialdienst SKM beschenkt Klienten

32 Weihnachtspakete, gefüllt mit Kaffee, Früchtetee, Schokolade, Marmelade und Lebkuchen, warten auf die Menschen, die vom Verein SKM betreut werden. Es ist ein kleiner Ersatz für die entgangene Weihnachtsfeier. Möglich macht diese Aktion die VP Foundation. Die Familienstiftung von Fritz von Philipp unterstützt den SKM Verein schon seit vielen Jahren und hat auch jedes Jahr die Weihnachtsfeier realisiert.

Die bedürftigen Menschen finden bei dem Verein SKM nicht nur ein Dach über dem Kopf. Denn mit der Wohnung alleine ist es nicht getan. Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ assistieren Geschäftsführerin Violetta Witek und Mitarbeiterin Silvia Schäfer bei Behördengängen und bei der Arbeitssuche. Seit 1986 gibt es den Verein und auch in dem zu Ende gehenden Jahr konnte er vielen Menschen helfen.

2009 startete SKM in Neuburg ein Projekt

2009 startete SKM in Neuburg das Projekt „Begleitetes wohnen zum Abbau bestehender Wohnungslosigkeit und Prävention zur Verhinderung neuer Wohnungslosigkeit“.

Wie Violetta Witek betonte, sind die Erfolge nur durch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Neuburg möglich. „Die funktioniert hervorragend. Das soll auch in Zukunft so bleiben.“ Neuburg plant den Neubau einer Notunterkunft für Obdachlose. Wie die Kooperation dann aussehen wird, sollte noch vor Weihnachten bei einem Treffen der Vereinsgeschäftsführung mit der Stadtverwaltung und dem Oberbürgermeister geklärt werden. Das Treffen wurde wegen der momentanen Beschränkungen auf Ende Januar verschoben.

Aber egal, wie die Zusammenarbeit genau aussehen werde, so Witek, der Verein SKM stehe auch in Zukunft bedürftigen Menschen zur Verfügung. Daher suche man auch immer geeignete Wohnungen, die am besten eine soziale Bindung haben sollten, eine Voraussetzung ist es aber nicht.

SKM kann nur durch Sponsoren arbeiten

Der Verein SKM kann seine Arbeit nur durch die Hilfe von Sponsoren erbringen. Neben vielen privaten Spendern dankt Vereinsvorstand Johann Stumpf auch der Firma Hoffmann, der VP Foundation und dem Rotary Club Neuburg. Sie alle sind nicht nur an Weihnachten für den Sozialverein da. Sie unterstützen ihn das ganze Jahr über.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren