Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Günter Grünwald: „Mein zweiter Vorname ist Homeoffice“

Interview

12.08.2020

Günter Grünwald: „Mein zweiter Vorname ist Homeoffice“

Hat in Neuburg bisher immer nette Erfahrungen gesammelt: Günter Grünwald.
Bild: Alexander Kaya

Plus Am 28. August kommt Kabarettist Günter Grünwald nach Neuburg – endlich wieder live. Wie er die Corona-Zeit erlebte und wem er sein neues Programm „Definitiv vielleicht“ zu verdanken hat.

Herr Grünwald, wie sah ein Tag im Hause Grünwald während des Corona-Lockdowns aus? Sind Sie Homeoffice-tauglich?

Mein zweiter Vorname ist Homeoffice, obwohl ich nur einen Vornamen habe. Im ernst, ich bin es gewohnt zu Hause zu schreiben, die Texte zu lernen und was sonst noch alles so anfällt. Nur für die Auftritte muss ich natürlich schon die Hütte verlassen und das war schon traurig, dass das lange nicht ging.

Viele Künstler werden gefragt, wie sie die Corona-Zeit genutzt haben, weil sie ja nicht auftreten konnten. Verraten Sie uns, woran Sie gearbeitet haben?

Ich muss ja auch für meine Fernsehsendung schreiben und ab und zu mal die Couch hüten ist ja auch nicht so verkehrt.

Der Freistaat Bayern ging in Krisenzeiten oft einen eigenen, strengen Weg. Sind Sie zufrieden mit dem Krisenmanagement?

Wir haben leider nicht ein paar Parallel-Universen zur Verfügung, in denen man andere Wege probieren hätte können, aber ich denke mal, dass schon einiges richtig gemacht wurde – und vielleicht werden wir irgendwann ja wissen, ob es besser gegangen wäre.

„Definitiv vielleicht“ antwortete ein Bekannter auf Ihre Einladung zum Geburtstag. Als Dank für die präzise Antwort haben Sie ihm quasi ein Programm gewidmet. Kam er denn dann zur Feier und zur Premiere des Programms?

Er hat sich angekündigt, wurde aber dann doch noch zu etwas Interessanterem eingeladen.

Was werden Sie definitiv vielleicht an den vergangenen Monaten vermissen?

Die Empathie und Hilfsbereitschaft, die es am Anfang der Pandemie gab, die aber schon wieder genehm dem üblichen Hauen und Stechen gewichen ist.

Am Freitag, 28. August, treten Sie in Neuburg auf. Was verbinden Sie mit der Stadt und Ihren bisherigen Auftritten dort?

Ich habe in Neuburg schon in den verschiedensten Örtlichkeiten gespielt und habe eigentlich immer sehr nette Erfahrungen gemacht. Liebe Neuburger, sorgt bitte dafür, dass es so bleibt.

Interview: Elena Winterhalter

Ticket-Verlosung: Die Neuburger Rundschau verlost 5x2 Karten für die Veranstaltung „Definitiv vielleicht“ am Freitag 28. August, im Schlosshof in Neuburg, Beginn ist um 20 Uhr. Wer gewinnen möchte, kann bis heute, 18 Uhr, eine Mail an gewinnen@neuburger-rundschau.de, Stichwort: Günter Grünwald, schicken. Bitte geben Sie unbedingt eine Telefonnummer an, da die Gewinner telefonisch benachrichtigt werden.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz und die Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO unter www.augsburger-allgemeine.de/ datenschutz oder unter Telefon 0821/777-2355.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren