Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Guter Start mit ein paar Neuigkeiten

Vergnügen I

26.05.2015

Guter Start mit ein paar Neuigkeiten

Einen Raftingkanal in tropischen Flößen kann man auf der Wildwasserbahn Rio Rapidos hinabfahren.
5 Bilder
Einen Raftingkanal in tropischen Flößen kann man auf der Wildwasserbahn Rio Rapidos hinabfahren.

Das Wetter ist bislang optimal für einen Volksfestbesuch

Der Wettergott hat es gut gemeint mit dem Pfingstvolksfest: Zwar gab es zum Auftakt keine frühsommerlichen Temperaturen, dafür Werte knapp unter 20 Grad und keinen Regen – ideal also für einen Besuch auf der Ingolstädter Wiesn, die im vergangenen Jahr während einer Hitzewelle startete.

Die hatte zwar für volle Biergärten am Abend gesorgt, doch tagsüber blieb der Platz aufgrund der Rekordtemperaturen allerdings weitestgehend leer. Zufriedene Gesichter daher in diesem Jahr bei allen Verantwortlichen: Ob Marktmeisterei, Festwirte oder Schausteller – keiner konnte über zu wenig Besucher klagen. Die strömten von Nah und Fern aufs Festgelände und füllten den Platz schon kurz vor der offiziellen Eröffnung am Freitag mit Leben, als Oberbürgermeister Christian Lösel das erste Fass anzapfte. Viele begeisterte Zuschauer waren dann auch auf dem Festgelände und in der Stadt unterwegs, um am Freitagabend das Feuerwerk zu bestaunen und am Samstagnachmittag den großen Festumzug mit rund 250 Teilnehmern zu verfolgen.

Zwar gibt es heuer auf dem Festgelände kein Riesenrad, denn der Betreiber hat kurz vor Festbeginn abgesagt. Dafür warten aber auf die Festbesucher neben den üblichen Attraktionen wie Autoscooter, Kinderkarussell oder zahlreichen Losbuden ein paar neue Fahrgeschäfte, die bis jetzt noch nicht auf der Ingolstädter Wiesn vertreten waren. Das Fahrgeschäft „Sling Shot“ etwa schießt besonders Mutige mit rund 150 Stundenkilometern rund 70 Meter in die Luft. In der Wildwasserbahn „Rio Rapidos“ kann man einen Raftingkanal in tropischen Flößen hinabfahren und im „Shining“-Haus warten keine Puppen, sondern echte Akteure auf die Gäste, um sie gehörig zu erschrecken.

Noch bis zum Sonntag, 31. Mai, hat das Volksfest seine Tore für die Besucher geöffnet. An einigen Tagen gibt es wie jedes Jahr wieder besondere Aktionen: So findet am Dienstag von 12 bis 18 Uhr der Seniorennachmittag statt. In den Festzelten gibt es dann die Maß zu einem günstigeren Preis. Beim Kinder- und Familiennachmittag am Mittwoch können die Kleinen von 12 bis 20 Uhr zum halben Preis ihre Tickets für die Fahrgeschäfte lösen. Wer das Feuerwerk am vergangenen Freitag verpasst hat, hat am kommenden Freitag, 29. Mai, noch einmal dazu Gelegenheit, wenn wieder ab 22.30 Uhr Raketen in den Himmel steigen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren