1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Kulturnacht „Wort Klang Bild“ fällt heuer aus

Neuburg

09.10.2019

Kulturnacht „Wort Klang Bild“ fällt heuer aus

Im vergangenen Jahr stand die Kulturnacht „Wort Klang Bild“ im Zeichen des Flusses, der Donau.
Bild: Silke Federsel

Die Neuburger Kulturnacht findet künftig im Frühjahr statt und nur noch alle zwei Jahre. Warum das so ist.

Jedes Jahr Mitte Oktober öffneten in Neuburg Ateliers, Galerien und Museen für eine Nacht ihre Pforten. Besondere Führungen, Lesungen, Theater- und Musikdarbietungen bereicherten das Programm und formten gemeinsam die Kulturnacht „Wort Klang Bild“, in der die Neuburger von einer Aufführung zur nächsten bummeln konnten. Heuer fällt diese Veranstaltung allerdings aus.

Dieser Beschluss sei bereits kurz nach der letzten Auflage unter Federführung der ehemaligen Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs gefasst worden, sagt Nachfolgerin Marieluise Kühnl. Die Neuburger Kulturnacht wird aber nicht komplett entfallen. Sie wird ins Frühjahr verschoben, auf den 28. März 2020. Künftig soll sie nicht mehr jährlich, sondern alle zwei Jahre stattfinden.

Viele Ehrenamtliche stemmen das Programm von „Wort Klang Bild“

Das hat mehrere Gründe: Zum einen habe man gemerkt, dass das Publikum die Veranstaltung für eine jährliche Wiederholung nicht mehr ausreichend annehme, erklärt Kühnl. Zum anderen hoffe man auf besseres Wetter im Frühjahr. Hinzu käme noch, dass das Programm, das immer unter einem bestimmten Motto steht, vor allem von Vereinen und ehrenamtlichen Gruppen ge-stemmt wird. Der Zwei-Jahres-Rhythmus sei in Übereinkunft mit diesen Akteuren festgelegt worden, die dadurch entlastet werden sollen, sagt die Kulturamtsleiterin.

Marieluise Kühnl: „Im Frühjahr werden wir schauen, was künftig am sinnvollsten ist. Abschaffen werden wir die Kulturnacht mit Sicherheit nicht.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren