Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Oberhausen: Bürgerentscheid bedeutet Verpflichtung

Oberhausen: Bürgerentscheid bedeutet Verpflichtung

Kommentar Von Elena Winterhalter
30.09.2020

Plus Wie sozial die Oberhausener wirklich sind, wird sich beim Bürgerentscheid am 6. Dezember zeigen. Das Instrument des Bürgerentscheides verpflichtet dazu, sich über die Situation nach bestem Wissen und Gewissen zu informieren.

Ein gemeinnütziges Café in der Ortsmitte, „Lebensräume für Jung und Alt“ – eine Wohnanlage, die älteren Menschen die Möglichkeit gibt, in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben: Die Bürgerinnen und Bürger in Oberhausen haben schon oft bewiesen, dass sie eine offene und soziale Gemeinde sind, wo Zusammenhalt aktiv gelebt und nicht nur gepredigt wird.

Wie sozial die Oberhausener wirklich sind, wird sich beim Bürgerentscheid am 6. Dezember zeigen. Dann stimmt die Gemeinde über ein Gewerbegebiet ab, in dem auch eine Wohnanlage für Menschen mit geistiger Behinderung entstehen soll. Eine Einrichtung, in der Pflegepersonal täglich sein Bestes gibt, um Menschen mit erheblichen Beeinträchtigungen einen lebenswerten Alltag zu ermöglichen und damit Familie und Angehörige entlastet.

Bürgerentscheid ist ein wertvolles Instrument der Demokratie

Es ist ein Unding und zeugt von Ignoranz, wenn in diesem Zusammenhang mit ungeprüften Annahmen und Gerüchten Angst geschürt wird, um persönliche Anliegen durchzusetzen. Wohlweislich ohne den Dialog mit den Verantwortlichen zu suchen. Gerade wenn es um Menschen geht, die selbst keine Stimme haben, um sich auszudrücken und zu wehren, ist es unsere Verpflichtung, sensibel mit Sprache umzugehen und Worte nicht impulsiv, sondern bedacht zu wählen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Bürgerentscheid ist ein wertvolles und mächtiges Instrument der Demokratie. Er ist ein Privileg, für das uns viele Gesellschaften beneiden. Er bringt aber auch eine Verpflichtung und Verantwortung mit sich. Und zwar, sich nach bestem Wissen und Gewissen zu informieren. Was die soziale Einstellung angeht, wird sich Oberhausen künftig am Ergebnis des Bürgerentscheids messen lassen müssen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung in Oberhausen: So sieht das Konzept aus

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren