1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Sie helfen Tieren in Not

Neuburg

16.04.2018

Sie helfen Tieren in Not

Die Vorsitzenden der Tierhilfe Jonathan (von links): Günter Neuner, Michael Wittmann, Margareta Wörle, Manfred Müller und Andreas Kopernik.
Bild: Silke Federsel

Über 500 Schützlinge päppelte die Tierhilfe Jonathan sie im vergangenen Jahr wieder auf. Wie sie das macht.

Vorstand Michael Wittmann ließ bei der Mitgliederversammlung der Tierhilfe Jonathan auch noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren. 522 Tiernotfälle waren es, um die sich die Mitglieder der Tierhilfe kümmerten. Auf den mittlerweile noch fünf Pflegestellen wurden wieder hunderte Tiere versorgt, wobei sogar zeitweise ein Aufnahmestopp verhängt werden musste. Schließlich arbeiten alle ehrenamtlich und die Auffangkapazitäten sind begrenzt, denn die Pflegeplätze befinden sich in Wohnungen, Häusern oder Gärten. Auch wenn die Tierhilfe im vergangenen Jahr den Umweltpreis der Stadt Neuburg erhalten hat und den Verein mehr Spenden erreicht haben als bisher, sind die Helfer weiterhin auf Unterstützung angewiesen.

Tierhilfe sucht Ehrenamtliche

Da vor allem im Herbst die Igelnotfälle immer ein großes Problem darstellen, freuten sich die Mitglieder, dass sie bald von einer weiteren Pflegestation unterstützt werden. Tanja Bauer betreibt in Burgheim einen Gnadenhof und möchte künftig auch kranke Igel und andere Notfälle aufpäppeln. Dazu sucht sie noch handwerklich begabte Leute, die etwa Gehege oder Ställe bauen können.

Ziel der Tierhilfe Jonathan ist es, die Wildtiere, die gesund gepflegt wurden, wieder in die Freiheit zu entlassen. Wobei es sich nicht nur um Wildtiere handelt. Auch Ziegen, Katzen oder Schafe gehörten im vergangenen Jahr zu den tierischen Schützlingen, die aufgepäppelt werden mussten, ehe sie an eine geeignete Stelle vermittelt werden konnten. „Wir sind mittlerweile Mädchen für alles“, sagt Wittmann. Denn dass die Tierhilfe Jonathan schnell und kompetent hilft, hat sich auch schon weit bis über die Landkreisgrenzen herumgesprochen. Nicht immer stimmt das die Tierhelfer froh, denn oftmals wird anderswo gar nicht lange überlegt, sondern gleich die Tierhilfe kontaktiert, die dann wiederum die Kosten zu tragen hat. Meist helfe man dann aber trotzdem, denn: „Die Tiere können ja nichts dafür“, sagt Wittmann. Er wurde bei der vergangenen Sitzung wieder zum Ersten Vorstand der Tierhilfe Jonathan gewählt. Seine Stellvertreterin bleibt Katrin Mitko. Günter Neuner wird wieder als Kassier fungieren, Margareta Wöhrle als Schriftführerin. Kassenprüfer sind auch weiterhin Andreas Kopernik und Manfred Müller.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren