Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Spiel und Spaß im neuen Pausenhof

12.07.2010

Spiel und Spaß im neuen Pausenhof

Es dauerte nicht lange, ehe das neu eingeweihte Klettergerüst der Volksschule Rennertshofen den ersten Belastungsproben unterzogen wurde. Foto: Michael Geyer
Bild: Michael Geyer

Rennertshofen Mit einem wahrlich heißen Fest schloss die Volksschule Rennertshofen die Verschönerungsarbeiten im Pausenhof ab. Dabei heizten nicht nur die tropischen Temperaturen den rund 500 Besuchern gehörig ein. Auch der Hit "The lion sleeps tonight", den die Klassen 3a und 3b unter der Leitung von Konrektorin Brigitte Clemens und Lehrerin Margit Neff zur Begrüßung aufführten, riss das Publikum mit. Die Trommlergruppe der Sophie-Scholl-Schule mit Schulleiter Stephan Strohmeyer aus Neuburg hätte nicht besser dazu passen können.

VON MICHAEL GEYER

Für Schwung und farbenfrohe Bilder sorgten auch die Poi-Gruppe unter der Leitung von Andrea Herbinger und die Tänzerinnen "Blüten des Orients" aus der Volkshochschule Neuburg, die von Simone Waschkut betreut wurden.

Anlass des Schulfestes war der erfolgreiche Abschluss der Pausenhofgestaltung, die bereits im vorigen Schuljahr in Angriff genommen wurde. Rektorin Sabine Eberle-Weiss dankte allen Schülern, die unter der Leitung von Malermeister Körbl im Stile von Friedensreich Hundertwasser mit viel Liebe und großem Können die Wände verschönert und die Bewegungsspiele aufgefrischt hatten. Die Gemeinde stellte dafür Farben und Material im Wert von 3000 Euro zur Verfügung und schoss noch einmal 600 Euro für Spielekisten nach.

Spiel und Spaß im neuen Pausenhof

Rechtzeitig zum Schulfest wurde auch ein Klettergerüst fertig, das die GTB-Gruppe der 8. Klasse unter Fachlehrer Josef Walter in Zusammenarbeit mit Metallbauer Ernst Simon zusammengeschweißt hatte. Unterstützung fand das Projekt durch die Regierung von Oberbayern im Rahmen der Förderung "Praxis an Hauptschulen".

Dank an die Unterstützer

Für die von der Kommune dafür aufgebrachten rund 5000 Euro und die Unterstützung bedankte sich die Rektorin bei allen drei anwesenden Bürgermeistern. Dankesworte gingen auch an das Kollegium und Konrektorin Brigitte Clemens, die federführend das Schulfest organisiert hatte und an das ganze Team des Elternbeiratsvorsitzenden Roland Seifert, das in altbewährter Weise die Verköstigung der Gäste übernommen hatte.

Dann ging es hinaus ins Freie, wo ein buntes Programm auf die Kinder wartete: Ob beim Zeitvertreib mit den überdimensionalen "Square balloons", beim Zielwerfen mit Geoformen, dem Barfußparcour, oder einer Partie Beachvolleyball, es war für jeden etwas dabei. Ein riesiger Erfolg war auch das "Gehirnjogging", bei dem Grips und Kombinationsgabe für die Versuche aus dem modernen Physikunterricht aufzubringen waren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren