1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Wo Kinder mit Musik arbeiten

Veranstaltung

09.07.2019

Wo Kinder mit Musik arbeiten

Die Chöre „Picco Libris“ und „Capriccio“ treten am 13. Juli um 18 Uhr in Schrobenhausen auf.
Bild: Ruth Lutz

„Coole Sommersongs“: Konzert zum 35-jährigen Bestehen der „Tonwerkstatt“ in Schrobenhausen

Vor 35 Jahren gründete die Musikpädagogin Elisabeth Altschäfl die „Tonwerkstatt“ in Schrobenhausen. 1984 fing der Musikunterricht klein an. Immer mehr Ideen wurden verwirklicht – inzwischen stellt die „Tonwerkstatt“ eine geschätzte Institution dar, die das Musikleben in Schrobenhausen geprägt hat, heißt es in einer Pressemitteilung. Zur Feier des 35. Geburtstags werden nach den instrumentalen Frühlingskonzerten zwei der Chöre, die Altschäfl betreut, das Sommerkonzert gestalten. Unter dem Motto „Coole Sommersongs“ präsentiert der Kinderchor „Picco Libris“ zusammen mit dem Jugendchor „Capriccio“ ein buntes Programm. Am Samstag, 13. Juli, findet das Konzert um 18 Uhr im Pfarrsaal St. Jakob (Im Tal 9) in Schrobenhausen statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Musikpädagogin Elisabeth Altschäfl ist seit der Gründung der Musikinstitution in Schrobenhausen tätig. Sie organisierte und begleitete mit Projektgruppen Auftritte bei Kirchentagen und war am Musischen Zweig des Gymnasiums Instrumentalpädagogin. Ihre Haupttätigkeit ist das Unterrichten verschiedener Instrumente wie Querflöte, Gitarre und Klavier. Aber ebenso wichtig ist Altschäfl die Chormusik. So betreut sie nicht nur die beiden Chöre„Picco Libris“ und „Capriccio“, sondern sie leitet auch den Chor der Erwachsenen „Chorissimo“ sowie den Kirchenchor St. Martin in Hörzhausen.

Im ersten Teil des Sommerkonzerts singen und spielen pantomimisch die kleinen Sänger von „Picco Libris“ ein kleines Märchen-Musical: „Der Notenbaum“ in der Fassung von Inge und Wolfram Eicke und Dieter Faber. Die Chorgruppe integriert Kinder von der Vorschule bis zur 6. Klasse. Die Sänger dürfen freiwillig kleine Solorollen vortragen. Nach der Pause im zweiten Teil kommen die jugendlichen Sänger auf die Bühne. Nachdem aus dem reinen Knabenchor „Die Kolibris“ eine gemischte Sängergruppe wurde, blieb der Chor zunächst relativ klein. In diesem Schuljahr sind im Chor „Capriccio“ 22 junge Stimmen, die sich auf Sopran, Alt und Bariton verteilen. Auch bei dieser Sängergruppe dürfen Freiwillige solistisch oder in Kleingruppen ihr musikalisches Können zeigen. Das Programm zum Jubiläum besteht aus Pop-Songs wie zum Beispiel „Chattanooga Choo Choo“, „Somewhere over the rainbow“, oder „Can you feel the love tonight“. Die bewährte „Combo Compact“ übernimmt wieder die Begleitfunktion: Ruth Bayer und Lisa Schleußinger (Querflöte), Waltraud Huber und Anita Schneider (Gitarre), Elisabeth Altschäfl (Tasten), Veronika Lutz (Kontrabass), Korbinian Lutz und Martin Zuber (Percussion). „Combo Compact“ ist eine Instrumentalgruppe, die sich für einzelne Projekte zusammenfindet und die diversen Chöre der Tonwerkstatt gekonnt begleitet.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden werden dankend entgegengenommen. Einlass ist ab circa 17.40 Uhr. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren