Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Zwei ungewisse Bauanträge

01.07.2010

Zwei ungewisse Bauanträge

Rennertshofen Zwei Bauanträge sorgten im Rennertshofen für einigen Diskussionsbedarf. In Bertoldsheim plant ein Landwirt, eine Biogasanlage zu errichten und in Riedensheim will ein anderer aus dem geplanten Poldergebiet im Süden absiedeln und im Norden Riedensheim neu bauen. Außerdem gab es grünes Licht für das Neubaugebiet "Am Holzgarten" in Stepperg.

Der 150-kW-Biogasanlage in Bertoldsheim stimmte der Gemeinderat unter Auflagen mit einer Gegenstimme zu. Natürlich dürfe es keine unzulässigen Emissionen und Immissionen geben. Außerdem müsse eine Beeinträchtigung der Wohnbebauung ausgeschlossen sein. Dazu Bürgermeister Ernst Gebert: "Beides muss per Gutachten nachgewiesen werden."

Obwohl der Gemeinderat der Bauvoranfrage zustimmte, ist fraglich, ob die Anlage schnell realisiert werden kann. Denn, so erklärte Gebert: "Das Amt für Landwirtschaft, Forsten und Ernährung sieht in dem Bau dieser Biogasanlage kein privilegiertes Bauvorhaben." Die räumliche Nähe zum landwirtschaftlichen Anwesen würde fehlen. "Wenn sich das Landratsamt dieser Einschätzung anschließt, bräuchten wir eine Änderung des Flächennutzungsplanes und einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan." Und das könne dauern, so der Bürgermeister.

Wunsch auf Absiedlung wird zunächst abgelehnt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den Antrag aus Riedensheim lehnte das Gremium einstimmig ab. Nicht, wie Gebert betonte, um das Bauvorhaben abzublocken. "Viele Fragen sind offen, die zuerst bei einem Ortstermin geklärt werden müssen." So handle es sich bei dem gewünschten Grundstück um eine Vorbehaltsfläche für den Abbau von Kieselerde. Und auch die Trinkwassererschließung werde als kritisch betrachtet, um nur einige der Probleme zu nennen. Auch dort gebe es in Kürze einen Ortstermin. Man wolle dem Absiedlungswunsch wegen des Polders nicht im Weg sein, sondern unterstütze ihn sogar, da er eventuell den Bau eines Dammes südlich von Riedensheim unnötig machen könne, so Gebert.

Im Neubaugebiet "Am Holzgarten" tut sich etwas. Der Gemeinderat verabschiedete in seiner jüngsten Sitzung die Satzung für das Neubaugebiet. Damit geht die Gemeinde in die Planungsphase. Als Nächstes erfolgt die Ausschreibung für die Kanalarbeiten. Noch in diesem Herbst sollen dann die Baumaßnahmen beginnen. (mad)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren