1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Abou-Khalil erzwingt das Remis

Landesliga Südwest

06.10.2019

Abou-Khalil erzwingt das Remis

Mit aller Macht: Abdel Abou-Khalil (Mitte) hier im Zweikampf mit den Kaufbeurern Dominik Hiltwein (links) und Julian Sachs, erzielte in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich für den VfR Neuburg.
Bild: Daniel Worsch

Der Stürmer des VfR Neuburg erzielt in der 91. Minute einen kuriosen Treffer und rettet seiner Mannschaft ein 1:1 gegen Schlusslicht SpVgg Kaufbeuren.

Der VfR Neuburg kann in der Landesliga Südwest einfach nicht mehr gewinnen. Nach dem 1:1 gegen die SpVgg Kaufbeuren warten die Lilaweißen inzwischen seit fünf Partien auf einen Sieg. Das Unentschieden gegen das Schlusslicht kam am Ende glücklich zu Stande, da Abdel Abou-Khalil erst in der Nachspielzeit der Ausgleich gelang.

Dabei hätte der VfR bei besserer Chancenauswertung das Spiel locker gewinnen können. Die erste Chance bot sich Marco Friedl in der zweiten Minute, doch er drosch den Ball aus 20 Metern über das Tor. Bei einem Schuss von Stefan Klink in der neunten Minute war noch ein Abwehrbein der Gäste dazwischen. In der 24. Minute kam der VfR zu seiner größten Chance. Nach einem Foul an Niko Schröttle Niko zeigte Schiedsrichter Wittmann auf den Punkt. Doch Keeper Frank Schmitt parierte den Strafstoß von Ralf Schröder und wehrte auch den Nachschuss von Klink ab.

Die Gäste stellte den Spielverlauf kurz vor dem Halbzeitpfiff auf den Kopf. Nach einem Abwehrfehler der Neuburger Hintermannschaft war Julian Sachs zur Stelle und schob den Ball zum 0:1 ins Netz (45.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der 58. Minute jubelten dann alle Neuburger, doch den Kopfballtreffer von Fabian Scharbatke pfiff der Schiedsrichter wegen angeblichen Abseitsstellung zurück. In der 63. Minute dann beinahe das 0:2 für die Gäste. Wieder ein Abwehrfehler der Neuburger, doch Mahde Majid Kalil brachte es fertig, das Tor aus drei Metern nicht zu treffen. Friedl hätte den Ausgleich erzielen können (70.), zielte aber zu hoch.

Als alle im Stadion mit einer Heimniederlage rechneten, schlug Abdel Abou-Khalil zu. Der Gegner bekam einen Freistoß zugesprochen. Beim Abspiel zum Torwart spritzte Khalil dazwischen, umspielte den Torwart und schob den Ball in der 91. Minute ins leere Tor.

Damit hat der derzeit personell gebeutelte VfR Neuburg auch das zweite Heimspiel binnen 48 Stunden nicht für sich entscheiden können, nachdem er sich am Donnerstag 1:1 vom TSV Gilching getrennt hatte. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Lilaweißen am kommenden Samstag (16.30 Uhr) beim SV Egg an der Günz.

VfR NeuburgJozinovic – Egen, Schröttle, Meisinger, Alhamday (46. Scharbatke), Abou-Khalil, R. Schröder, Friedl, Klink (75. Belousow), Bader, D. Schröder.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren