Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch

Versammlung

28.02.2018

Die Könige sind gekürt

Freude bei den Neuburger Feuerschützen (von links): Steffen Rohrmoser, Franz Vogl, Robert Juckert, Marlon Kügler, Hans Baumgartner, Michael Dobra, Sarah Bierwagen, Bernhard Höhne, Manfred Kügler, Sportleiter Gerhard Fabritius, David Rebhan, Rüdiger Vogt, zweiter Schützenmeister Albert Fürst und erster Schützenmeister Peter Schmidt.
Bild: Anja Schmidt

Neuburger Feuerschützen ehren die Gewinner. Auch Neuwahlen standen auf dem Programm

Unter Leitung von Schützenmeister Peter Schmidt hat die Jahresversammlung der Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Neuburg stattgefunden. Neben zahlreichen Mitgliedern waren Ehrenmitglied Gisela Seidel und als Vertreter der Stadt Bürgermeister Rüdiger Vogt zu Gast.

Zu Beginn der Veranstaltung ehrte der zweite Schützenmeister Albert Fürst Manfred Kügler mit einer Vereinsnadel für besondere Verdienste. Als Höhepunkt fand im Anschluss die Königsproklamation 2018 statt. Hierbei holten sich Franz Vogl bei der Bogenjugend und Robert Juckert bei der Luftgewehr-Jugend jeweils die Königswürde. Bei den Erwachsenen lieferte bei den Bognern David Rebhan das beste Blattl und mit dem Feuerstutzen traf Böllerreferent Steffen Rohrmoser am besten und führt somit die FSG für ein Jahr als König an.

Die Berichte von Peter Schmidt und Albert Fürst ließen ein sehr arbeits- und ereignisreiches Jahr Revue passieren, das klar vom Neuburger Schloßfestes geprägt war. Schmidt bedankte sich speziell bei Mitgliedern, ohne die der Schießbetrieb, die vielen gesellschaftlichen Veranstaltungen und auch das Schloßfest nicht möglich gewesen wären. Auch Sportleiter Gerhard Fabritius konnte von etlichen Meisterschaften, an denen die FSG teilnahm, berichten. Besonders freute es ihn, dass es Gisela Seidel in der Disziplin „Luftpistole aufgelegt“ bis nach Hannover zur deutschen Meisterschaft brachte. Außerdem hat die FSG vier neue Vereinsübungsleiter in ihren Reihen, wovon Robert Juckert sein neu erworbenes Wissen bereits 2017 in einen öffentlichen Bogen-Anfängerkurs umsetzte.

Außer bei sportlichen Meisterschaften waren die Neuburger Feuerschützen unter anderem beim Multikulti-Fest, beim Kreisjugendring, bei einem Junggesellinnen-Abschied, Kindergeburtstagen und bei den Reservisten mit ihrem Bogenstand dabei. Auch der Yoga-Kurs mit der Neuburger Volkshochschule gehört mittlerweile zum festen Repertoire. Für April 2018 ist zusätzlich ein Schnupperkurs „Tai-Chi“ geplant.

Jugendreferentin Sarah Bierwagen konnte stolz berichten, dass die FSG-Jugend 2017 einiges an Veranstaltungen, insbesondere das Schloßfest, mitgestemmt hat. Bei den Neuwahlen gab es wenig Überraschungen: zweiter Schützenmeister Albert Fürst, dritte Schützenmeisterin und Schriftführerin Astrid Amesdörfer und Sportleiter Gerhard Fabritius wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Ebenso die zwei Kassenrevisoren Hartmut Post und Max Götz. Insgesamt schieden turnusgemäß vier Mitglieder des Gesellschaftsausschusses aus. Davon wurden Stefanie Müller-Heiß, Anja Schmidt und Thorben Müller wiedergewählt. Franz Birkmeier kommt als neues Mitglied in den Ausschuss. Neu als offizielle Jugendleiterin ist auch Sarah Bierwagen mit dabei.

Bürgermeister Vogt zeigte sich begeistert, dass es bei den Feuerschützen gut läuft und, dass bei der FSG die Zusammengehörigkeit und der Teamgeist im Vordergrund stehen, da auch heuer wieder einiges an Aktivitäten anstehe, wie die Modernisierung der Luftdruckstände auf moderne elektronische Schießstände. Auch dass die Jugend immer mit dabei ist, beeindruckte Vogt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren