Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

16.05.2015

Lichtenau auf dem Vormarsch

Klassenerhalt ist zum Greifen nahe

Während die Abstiegsfrage in der Kreisklasse 2 PAF vier Spieltage vor Rundenschluss bereits geklärt ist, gibt es an der Spitze einen Dreikampf um die Aufstiegsplätze. Der TV Vohburg und SV Zuchering müssen den Weg in die A-Klasse antreten. Um den Relegationsplatz gibt es aber noch ein hartes Ringen. Mittendrin ist der TSV Lichtenau, der sich nach dem Sieg gegen Zuchering auf einen Nichtabstiegsrang (11.) verbessert hat.

Den Klassenerhalt haben die Gelbschwarzen allerdings noch längst nicht gesichert. Einen weiteren Schritt aus der Gefahrenzone könnten die Schützlinge von Martin Groh am Sonntag (16 Uhr) machen, wenn sie beim zweiten Anzug des Bezirksligisten TSV Rohrbach (10.) einen weiteren „Dreier“ einfahren würden. Die Hallertauer liegen nur zwei Zähler vor Lichtenau. Bei einem Sieg könnten Groh & Co. mit den Gastgebern die Plätze tauschen.

Drei Punkte Vorsprung hat der Ligaprimus DJK Ingolstadt auf die Verfolger TSV Hohenwart und SV Karlskorn. Beide liegen mit 44 Zählern gleichauf. Allerdings scheint der SV Karlskron die besseren Karten zu haben, der gegen den TSV Jetzendorf II noch ein Nachholspiel bestreiten muss. Während der TSV Hohenwart am Sonntag beim SV Zuchering gastiert, hat der SV Karlskorn Heimrecht im Derby gegen die zweite Garnitur des SV Manching II. (rolg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren