Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Sonja Böck krönt sich zur Seriensiegerin

Schießen

29.11.2019

Sonja Böck krönt sich zur Seriensiegerin

Die bestplatzierten Jungschützen beim Preisschießen mit der Siegerin Sonja Böck (mit Schützenscheibe). Die Gautrainer Roland Specht (links hinten) und Jürgen Breit (rechts) freuen sich mit den Teilnehmern.
Foto: Thomas Bauch

Beim Bezirkskaderstützpunkt in Walda hat an 24 Terminen ein Preisschießen stattgefunden. Die Ergebnisse

Der Bezirkskaderstützpunkt des Gaus Pöttmes-Neuburg ist seit über zehn Jahren bei Auerhahn Walda beheimatet und führt dort sein Jugendtraining für die Talente im Gau durch. Auch heuer stiftete der langjährige Unterstützer des Bezirkskaders, Werner Engelhardt aus Walda, eine Schützenscheibe. Die sicherte sich erneut souverän Sonja Böck mit 230,1 Punkten aus fünf Durchgängen. Sie gewann das Preisschießen damit zum dritten Mal in Folge.

Der Stützpunkt Walda ist einer von acht Kaderstützpunkten in Oberbayern und sichtet und trainiert junge, talentierte Schützen im Gau Pöttmes-Neuburg. Jeden zweiten Montag treffen sich die Jugendlichen aus den unterschiedlichen Vereinen, um sich von den Gautrainern Roland Specht, Gerhard Gerstner und Jürgen Breit Tipps zu holen und das Training zu verfeinern. Auch die Jugendleiter und Betreuer der Jungschützen erhalten wertvolle Ratschläge für das Training im Heimatverein. An den 24 Schießterminen im Jahr in Walda wird auch ein Preisschießen veranstaltet, bei dem es als ersten Preis eine Schützenscheibe zu gewinnen gibt. Ein Durchgang beinhaltet ein Finalschießen mit zehn Schuss auf Zehntelwertung und einer anschließenden Serie von 40 Schuss nach Ring-Teiler-Wertung. Die daraus resultierenden Punkte der fünf Durchgänge werden addiert und ergeben so die Endplatzierung. Das beste Ergebnis in diesem Jahr lieferte dabei Sonja Böck von Tell Hollenbach mit 230,1 Punkten. Dicht gefolgt auf Platz zwei mit 255,5 Punkten kam Antonia Seemeier von SV 06 Rohrenfels und auf Platz drei landete mit 406,0 Punkten Ninive Mai von Birkenlaub Klingsmoos. Auf den weiteren Plätzen landeten Marie Böck von Alpenrose Grimolzhausen (432,7), Paula Schapfl (456,6), Benedikt Schapfl (464,0, beide Gemütlichkeit Todtenweis), Thomas Kupferschid von Alpenrose Grimolzhausen (494,1) und Antonia Hofstetter von Birkenlaub Klingsmoos (642,6).

Der beste Schuss während der fünf Durchgänge gelang Antonia Seemeier mit einem 9,0-Teiler. Bei der Siegerehrung bekam die Siegerin die Schützenscheibe und die Zweit- und Drittplatzierte einen Pokal überreicht. Auch für den besten Teiler gab es in diesem Jahr einen eigenen Pokal. Insgesamt haben sich 16 Jungschützen am Preisschießen beteiligt. In diesem Jahr findet noch ein Jugendtraining am 9. Dezember statt. Danach geht es in die Weihnachtspause, bevor Anfang Januar 2020 der Schießbetrieb im Gaukaderstützpunkt wieder aufgenommen wird. Die Gautrainer machten noch einmal Werbung für den Stützpunkt Walda. Jungschützen aus dem gesamten Gau seien gern gesehene Gäste, damit Talente rechtzeitig erkannt und gefördert werden könnten. (tbb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren