Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern

Polizeibericht II

12.01.2019

An Ampel aufgefahren

In Nördlinger fuhr ein Autofahrer auf ein anderes Auto auf, das wegen Rot an der Ampel warten musste.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Autofahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Gestern um kurz vor 13.00 Uhr fuhr ein 64-Jähriger mit seinem Pkw auf der B 29 von Pflaumloch in Richtung Nördlingen. An der Ampelanlage, auf Höhe der Umfahrung Baldingen, musste er wegen Rotlicht anhalten. Nachfolgender 76-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem bereits stehenden Pkw auf. Der 64-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Nördlinger Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher klagte über Schmerzen im Rücken, suchte aber selbständig einen Arzt auf. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Gesamthöhe von mindestens 12000 Euro. (pm)

Gegen 15.35 Uhr kam es auf dem Inneren Ring in Nördlingen zu einem Auffahrunfall. Hier war ungenügender Sicherheitsabstand und eine schneeglatte Fahrbahn Ursache. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro, verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren