1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Die größte Abi-Gruppe seit Jahren

Nördlingen

01.07.2018

Die größte Abi-Gruppe seit Jahren

Der Schulleiter des Nördlinger Theodor-Heuss-Gymnasiums, Robert Böse, würdigte die Leistungen der Absolventen, die als Jahrgangsbeste in Kategorien wie Mathe, Latein oder Chemie besondere Auszeichnungen erhielten.
Bild: Simon Baar

107 Abiturienten feiern in Nördlingen ihren Abschied vom Theodor-Heuss-Gymnasium. So viele Absolventen gab es lange nicht mehr.

Die feierliche Verabschiedung des größten Abiturjahrgangs am THG seit vielen Jahren fand aufgrund der Bauarbeiten an der Schule in diesem Jahr in der Herrmann-Keßler-Halle statt.

Dabei griff bereits der Abschlussjahrgang selbst mit seinem diesjährigen Abi-Thema „Abiriss“ das Baustellensymbol auf und lieferte den Festrednern damit einen roten Faden für die gut besuchte Veranstaltung am Freitagvormittag. Im Anschluss an einen festlichen Gottesdienst in Sankt Georg kamen die Eltern und Verwandten, die Lehrkräfte und die Ehrengäste in der Turnhalle zusammen, um der Überreichung der Abiturzeugnisse an die Schüler beizuwohnen. Nach den ermunternden, aber auch zum Nachdenken anregenden Worten der politischen Vertreter der Stadt und des Bezirks sowie des Elternbeirats und der Schulleitung, vertraten Marie Kleibl und David Deffner ihre Mitschüler mit einer kurzweiligen Abiturrede. Sie ließen ihre Schulzeit Revue passieren und es gelang ihnen mit vielen Lachern auf ihrer Seite der schwierige Spagat zwischen unterhaltsamen Anekdoten aus der Schulzeit und zukunftsweisenden Fingerzeigen zur gesellschaftlichen und persönlichen Verantwortung ihrer eigenen Generation. Sie schlossen damit auch an die von Landrat Stefan Rößle, dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler, der Vorsitzenden des Elternbeirats Sigrun Wagner sowie Schulleiter Robert Böse angestoßenen Impulse zur aktiven Gestaltung des eigenen und gesellschaftlichen Lebens an.

Im Hauptteil des Festaktes wurden dann 107 Schülerinnen und Schülern die Abiturzeugnisse verliehen, wobei die zahlenmäßig und qualitativ starke Beteiligung der ehemaligen Einführungsklasse (Schüler, die erst nach der mittleren Reife ans Gymnasium gekommen sind) besonders gewürdigt wurde. So gelang mit Jens Rehklau einem Schüler der ehemaligen Einführungsklasse das zweitbeste Abitur des Jahrgangs. Insgesamt erreichten 15 Abiturienten mit einem Notenschnitt im Bereich von 1,0 bis 1,5 das Prädikat „sehr gut“, womit der Jahrgang eine überdurchschnittliche Zahl an herausragenden Leistungsträgern aufweist. Laura Höfig wurde im weiteren Verlauf der Feierlichkeit von Robert Böse als Jahrgangsbeste ausgezeichnet und die Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und von Verbänden stifteten eine ganze Reihe an Preisen für verschiedene fachliche Leistungen wie das beste Abitur in Mathematik, Physik, Chemie oder Latein.

Darüber hinaus wurden Preise für ausgezeichnete Seminararbeiten vergeben sowie für außergewöhnliches Engagement im schulischen und sozialen Bereich. Der feierliche Rahmen wurde durch die Big Band des THG unter Leitung von Andreas Nagl eindrucksvoll in Szene gesetzt. Das Ensemble interpretierte mehrere Stücke bekannter Jazz-Komponisten und verabschiedete die Abiturienten des Jahrgangs 2018 auf diese Weise klangvoll vom THG. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_3654(1).tif
Bildung

Seitwärts statt aufwärts

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen