Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Ein Chor feiert Geburtstag

Veranstaltung

01.12.2017

Ein Chor feiert Geburtstag

Die Soulteens Oettingen erhielten bei ihrem Jubiläumskonzert in der Wechinger St. Moritz-Kirche viel Applaus.
Bild: Peter Urban

Die „Soulteens Oettingen“ singen Jubiläumskonzert in Wechingen

Die Wechinger St. Moritz-Kirche war ganz ungewohnt geschmückt, eine große „Fünf“ baumelte neben vielen weißen Sternen von der Decke und die Bühne –sprich: der Raum vor dem Altar –war in buntes Licht getaucht, eine große Leinwand dahinter versprach dem Publikum in der voll besetzten Kirche auch visuelle Überraschungen.

Und die kamen gleich zu Beginn: von ganz hinten durch die ganze Kirche sprinteten die Sänger in ihren einheitlichen grünen und weinroten Shirts auf die Bühne, die beiden schnellsten sogar auf ihren Einrädern. Und dann ging es los, der erste Song „Our God is Greater“ zeigte gleich die Richtung, in die der Abend gehen sollte. Überwiegend englischsprachige Songs in einer Mischung aus Modern Gospel, Pop, Soul, Funk. Schwungvoll, fröhlich und immer mit der passenden Gruppen-Choreografie unterstützt. „Soulteens“ steht für eine Bewegung, für ein ganzheitliches Chorkonzept für Jugendliche. Die Sollteens Oettingen sind seit nunmehr fünf Jahren Teil dieser Bewegung, die ursprünglich in Norwegen entstand und sich mittlerweile über die ganze westliche Welt verbreitet hat.

Motto: Gemeinsam singen, Freundschaften schließen, Talente fördern, Glauben erleben, die Stadt verändern. In den Songs, die mehr zelebriert als nur gesungen werden, geht es um Selbstannahme, um den Wunsch dazuzugehören. Es geht darum, den Wert des Lebens zu schätzen. Und es geht um Gottes Liebe, die jedem Einzelnen gilt. Diese Botschaft zieht sich durch das gesamte Repertoire: Da singt man von Hoffnung (Hope), schreit seine Liebe heraus (Shout) und nennt „Ten Thousand Reasons“, warum man gläubig ist. Von Anfang an ging das Publikum gerne mit, klatschte im Rhythmus und sang zum Teil die Refrains mit, deren Texte auf die Leinwand projiziert wurden. Vom Kleinkind bis zu den Großeltern war der Kirchenraum bunt zusammengewürfelt, im Mittelgang wurden zusätzlich Stühle bereitgestellt, um dem Andrang Herr zu werden.

Ein Chor feiert Geburtstag

Zwischen den Liedern stellten die Chormitglieder die Entstehung und die Entwicklung ihres Projektes szenisch nach, sodass auch Unbeteiligte die Chorgeschichte miterleben konnten. Höhepunkt der visuellen Performance war das Abschiedsvideo, das die Gruppe zu Ehren ihrer ehemaligen Chorleiterin Elke Maar produziert hatte.

Zur Musik von James Bond ließ man die Geschichte Revue passieren und schilderte zugleich – witzig gemacht – die schwierige Suche nach einem adäquaten Ersatz. Der ist ja mittlerweile gefunden: Verena Bruckmeyer leitet das Projekt und ihren Erfolg damit wollte ihr an diesem für den Chor denkwürdigen Abend niemand streitig machen. Viel Applaus und reichlich Zuspruch lassen keine Zweifel aufkommen, dass die Soulteens mindestens auch die nächsten fünf Jahre beschwingt weitermachen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren