1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Freihart bleibt Bürgermeister in Riesbürg

Wahl

14.07.2019

Freihart bleibt Bürgermeister in Riesbürg

Der wiedergewählte Riesbürger Bürgermeister Willibald Freihart mit seiner Frau Silvia und den Kindern Christoph und Florentine.
Bild: Bernd Schied

Was der Amtsinhaber er in einer ersten Stellungnahme zu seiner Wiederwahl sagt.

Willibald Freihart bleibt auch in den kommenden acht Jahren Rathauschef in der Gemeinde Riesbürg. Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag entfielen 84,4 Prozent der gültigen Stimmen auf den 56-jährigen Amtsinhaber. Sein Mitbewerber Samuel Speitelsbach kam auf 7,5 Prozent. Einen Anteil von 8,1 Prozent erreichten Personen, die nicht auf dem Wahlzettel standen, aber von den Wähler dennoch Stimmen erhielten. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 43,8 Prozent.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In einer ersten Stellungnahme bedankte sich Freihart bei seinen Wählern. Er freue sich über das Ergebnis und dass er in den kommenden acht Jahren die Zukunft der Gemeinde zusammen mit dem Gemeinderat und den Mitarbeitern in der Verwaltung gestalten und weiterentwickeln könne. Einen besonderen Dank richtete er an seine Frau Silvia und die beiden Kinder Christoph und Florentine, die ihn stets unterstützt und den Rücken freigehalten hätten.

Für den Kreisverband Ostalb des Gemeindetages Baden-Württemberg überbrachte Bopfingens Bürgermeister Gunter Bühler Glückwünsche und bat Freihart, besonders gegenüber Bayern die „württembergische Fahne“ weiterhin hochzuhalten. Für den Ries-Sprengel der Ostalb-Bürgermeister gratulierte Lauchheims Rathauschefin Andrea Schnele.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Wahl in Riesbürg: So haben die Ortsteile abgestimmt

Im Vorfeld der Wahl hatte Freihart als Projekte für seine zweite Amtszeit unter anderem die Fertigstellung des neuen Bauhof- und Feuerwehrgebäudes in Pflaumloch, die Verbesserung des Wohnumfeldes in der Pflaumlocher Schillerstraße und entsprechend dem Bedarf die weitere Ausweisung von Wohngebieten in den drei Teilgemeinden genannt. Außerdem stehe die Generalsanierung der Römerhalle in Utzmemmingen auf der Agenda.

Am kommenden Montag, 21. Juli, wird Willibald Freihart die neu gewählten Gemeinderäte verpflichten. Damit beginnt gleichzeitig die neue Periode des Gremiums.

Das beste Ergebnis erhielt Freihart im Ortsteil Utzmemmingen mit 88,6 Prozent. Auf Speitelsbach entfielen 9 Prozent. In Pflaumloch stimmten 88,1 Prozent für Freihart und 5,9 Prozent für Speitelsbach, Der Ortsteil Goldburghausen votierte so: Freihart 71,3 Prozent, Speitelsbach 8,8 Prozent. Die Ergebnisse der Briefwahl: Freihart 78,2 Prozent und Speitelsbach 6,4 Prozent.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren