1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Für Matthias Küffner erfüllt sich ein Traum

21.11.2009

Für Matthias Küffner erfüllt sich ein Traum

Utzmemmingen (kä) - Für viele Menschen mit einer körperlichen Behinderung ist es einer der sehnlichsten Wünsche, einmal frei wie ein Vogel durch die Luft schweben zu können. Seit vielen Jahren hatte der 36-jährige Matthias Küffner aus Utzmemmingen diesen großen Wunsch: fliegen, über den Wolken schweben, die Erde von oben bestaunen.

Niemand glaubte daran, dass es mit seiner sehr schweren Muskelerkrankung und der damit verbundenen erheblichen Behinderung überhaupt noch möglich wäre, in einem Flugzeug zu sitzen, geschweige denn zu fliegen. Doch dann kam Wolfgang Uhl.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Pilot lud zu einem Vorbereitungstreffen auf den Elchinger Flugplatz ein. Der passende Flugzeugtyp musste gefunden werden, denn eine spezielle Sitzschale war nötig, um Matthias Küffner sicher unterbringen zu können.

Die Maschine "Regent" vom Typ "Jodel" zeigte sich als geeignet für die nötigen Umbauarbeiten. Alle Vorbereitungen wurden getroffen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dann kam der Tag X. "Wetter gut, Sicht gut, heute kannst du fliegen", so der Anruf von Wolfgang Uhl. Alle waren bereit - jeder half mit, um das scheinbar Unmögliche möglich zu machen. Seilwinden und Liftergurte wurden eingesetzt, um Matthias Küffner in die vorbereitete Sitzschale zu hieven. Rund 45 Minuten dauerte die Vorbereitung, dann rollte die "Jodel" über das Flugfeld zur Startbahn und hob sich in die Lüfte.

Über Ebnat, Aufhausen und Bopfingen ging es nach Nördlingen, man flog über Herkheim, Utzmemmingen und Baldern. Dann der besondere Augenblick: die Reise über den Wolken - die grenzenlose Weite unter dem stahlblauen Himmel über dem weißen Wolkenteppich. "Diesen Anblick werde ich nie im Leben vergessen", so die Worte von Matthias Küffner. Nach 25 Minuten Flugdauer landete die Maschine mit Pilot Wolfgang Uhl wieder sicher auf dem Boden. "Das war der schönste Tag in meinem Leben", so Küffner.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren