Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Gouverneur von russischer Grenzregion Belgorod berichtet über anhaltenden Beschuss
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Gericht: Schwere Brandstiftung: Nördlinger schuldig

Gericht
13.04.2018

Schwere Brandstiftung: Nördlinger schuldig

Vor dem Nördlinger Amtsgericht ging es um einen Fall von schwerer Brandstiftung.
Foto: Alexander Kaya, Symbolfoto

Nach einem Küchenbrand in Nördlingen wird bekannt: Alle Herdplatten waren auf voller Stufe an. Wie das passiert sein soll, ist bislang unklar. Die Staatsanwaltschaft vermutet Absicht.

Ein 71-jähriger Nördlinger erzählt im Amtsgericht, wie er längs auf dem Boden liegend in seiner Wohnung aufgewacht ist. Irgendwie muss er zu Fall gekommen sein, abends, nachdem er auf der Toilette war. Der Mann mit dem schwarzen Nadelstreifenanzug und den schlohweißen Haaren, der sich am Mittwoch wegen schwerer Brandstiftung am Nördlinger Amtsgericht verantworten musste, erinnert sich, wie er sich an der Küchenzeile hochzog und sich erst einmal versicherte, dass ihm beim Sturz nichts passiert ist. Nachdem er keine Blessuren davongetragen habe, sei er wieder zurück ins Wohnzimmer und habe sich bei geschlossener Tür vor seinen PC gesetzt. Vom Feuer, das zu diesem Zeitpunkt bereits über dem Herd ausgebrochen sein muss, soll er nichts mitbekommen haben.

Der 71-Jährige sagt am Verhandlungstag zur Vorsitzenden Richterin des Schöffengerichts, Andrea Eisenbarth, dass ihn erst mehrmaliges „Wummern“ dazu gebracht hätte, die Haustür zu öffnen. Aber nicht sofort, erst nach fünf Minuten, in denen er sich ärgerte und wunderte, „was der Blödsinn“ soll. Der Nördlinger meinte das Türklopfen, Freunde würden immer anrufen und Besuch sei selten; er vermutete deswegen anfangs Betrunkene, ging dann aber doch zur Tür. Auf dem Weg dorthin habe der Angeklagte die Küche gesehen. Pechschwarz. Der Hausflur ebenso. Dann noch die Flammen über dem Herd. „Ich habe drei oder viermal Feuer gerufen“, sagt er im Gerichtssaal, außer Atem vom Erzählen der Geschehnisse dieser Mainacht 2017. Er habe die Haustür geöffnet, und weil dort aber niemand war, habe er mit einem kleinen Blumenkübel begonnen, das Feuer zu löschen. Dann kam einer der Feuerwehrmänner in seine Wohnung und begleitete ihn nach draußen; der Rentner soll noch gesagt haben, dass er das Feuer unter Kontrolle hätte. Ein Satz, der ihm zum Verhängnis wurde. Die Feuerwehr brachte auch die anderen Hausbewohner aus dem Gebäude in der Nördlinger Innenstadt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.