1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen ...

20.06.2012

Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen ...

Bopfingen ist um eine Attraktion reicher. In der ehemals Freien Reichsstadt hat erstmals nach rund 200 Jahren wieder ein Nachtwächter seinen Dienst angetreten. Im Bild von links Stadtarchivar Felix Sutschek, der neue Bopfinger Nachtwächter Diethard Krings und Bürgermeister Gunter Bühler.
Bild: Neumeyer

Nach 200 Jahren wieder Nachtwächter in Bopfingen

Bopfingen Hört ihr Leut´ und lasst euch sagen, Bopfingen ist um eine Attraktion reicher. In der ehemals Freien Reichstadt hat erstmals nach rund 200 Jahren wieder ein Nachtwächter seinen Dienst angetreten.

Der Mann hat Berufserfahrung. Der gebürtige Rheinländer Diethard Krings, der in Oberkochen eine neue Heimat gefunden hat, ist bereits seit einigen Jahren einer von sechs Aalener Nachtwächtern und seit Anfang 2011 zweiter Vorsitzender der baden-württembergischen Nachtwächter- und Türmerzunft. Er wird nun künftig auf seiner nächtlichen Runde hoffentlich zahlreichen Geschichtsinteressierten die ursprünglichen Aufgaben seiner Zunft und die Geschichte der Stadt Bopfingen nahe bringen.

Neuen Mitarbeiter im Rathaus begrüßt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bopfingens Bürgermeister Dr. Gunter Bühler und Stadtarchivar Felix Sutschek begrüßten den neuen Mitarbeiter gestern Nachmittag im Rathaus. Aus Begeisterung für das Mittelalter sei er Nachtwächter geworden, erzählte Krings, der sich aus eigener Initiative auf den Nachtwächterposten in Bopfingen beworben hat. Eine Idee, die die Verantwortlichen gerne aufgegriffen haben. „Die Nachtwächterführung ist unsere 17. Themenführung“, sagte Stadtarchivar Felix Sutschek, angedacht sei in Zusammenarbeit mit der örtlichen Gastronomie zum Abschluss der Führung eine Einkehr mit typisch Bopfinger Spezialitäten anzubieten. Bühler nutzte die Amtseinführung des Nachtwächters für einen ausführlichen geschichtlichen Exkurs. „Sehr wahrscheinlich hat es in Bopfingen sogar drei Nachtwächter gegeben, für jedes der drei Stadtviertel einen“, sagte er. Krings historische Uniform mit weitem Mantel hat ihm der Aufhausener Schneidermeister Richard Meyer auf den Leib geschneidert.

Wichtige Aufgaben erfüllt

Ein Nachtwächter erfüllte früher zahlreiche wichtige Aufgaben. Ausgestattet mit Hellebarde, Horn und Laterne sorgte er für Ruhe und Ordnung in den Straßen, warnte vor Feuer, Dieben und Feinden und zeigte durch Tuten zur vollen Stunde die Uhrzeit.

Nachtwächterführungen gibt es regelmäßig jeden dritten Sonntag im Monat. Treffpunkt ist um 21 Uhr am Neptunbrunnen auf dem Marktplatz. Anmeldung unter Stadtarchiv 07362/80126. Kosten 5 Euro pro Person. Außerdem können die Nachtwächterführungen für 40 Euro pro Führung gebucht werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren