Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. „Minutentakt prägt weiterhin die Pflege“

27.05.2015

„Minutentakt prägt weiterhin die Pflege“

Die beiden großen Kirchen werben für bessere Bedingungen

„Auch wenn die Pflegeversicherung in diesem Jahr durch eine Beitragserhöhung um 0,5 Prozentpunkte finanziell besser ausgestattet wird, bleibt die Pflege unter Druck“, warnen die beiden großen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonie: „Nach wie vor prägt der Minutentakt die Pflege auch von Menschen mit Demenz, es fehlt das Geld für eine attraktive Ausgestaltung des Pflegeberufs und damit verbunden auch das Personal.“ Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung sei das besonders fatal.

Die katholische und evangelische Kirche wollen gemeinsam mit ihren Wohlfahrtsverbänden Caritas und Diakonie dieser Entwicklung nicht tatenlos zuschauen. Denn mehr Zeit, mehr Geld und mehr Mitarbeitende seien zentrale Voraussetzungen dafür, dass „100-prozentig liebevoll gepflegt werden kann“.

Für ihre Forderungen wirbt in diesem Jahr ein Pflege-Info-Truck, der durch Bayern tourt. In Nördlingen wird er am 12. und 13. Juni vor der Kirche St. Georg stehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auftakt der Info-Veranstaltung ist am Freitag, 12. Juni, um 9.30 Uhr. Ab 17.45 Uhr findet eine ökumenische Andacht statt. Am Samstag, 13. Juni, 11 Uhr, spielt die Berufsfachschule für Altenpflege in Nördlingen das Stück „Frühdienst auf der Pflegestation“. Unmittelbar danach werden zu einer öffentlichen Fragerunde die beiden Bundestagsabgeordneten Gabriele Fograscher und Ulrich Lange erwartet.

Bereits am Mittwoch, 10. Juni, 20 Uhr, laden die Veranstalter alle Pflegekräfte, die in Dienstkleidung erscheinen zu einer kostenlosen Kinovorstellung ins Movieworld in Nördlingen ein. Gezeigt wird „Honig im Kopf“. Damit soll der wertvolle, tägliche Einsatz der Pflegekräfte für ihre Patienten gewürdigt werden. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren