Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nördlinger Weihnachtsmarkt: Zwei sind neu und einer fehlt

Veranstaltung

16.11.2018

Nördlinger Weihnachtsmarkt: Zwei sind neu und einer fehlt

So wird das Bild der Altstadt Nördlingens auch in zwei Wochen wieder aussehen: Dann eröffnet der Romantische Weihnachtsmarkt. In der Nähe des Marktplatzes können sich Besucher über einen neuen Stand freuen.

In zwei Wochen wird der Romantische Weihnachtsmarkt in Nördlingen eröffnet. Was die Besucher erwartet und was sich ändert.

In der Innenstadt werden die letzten Meter Weihnachtsschmuck aufgehängt, bald schon leuchtet auch die Nördlinger Altstadt wieder. Denn in zwei Wochen, am Freitag, 30. November, beginnt der Romantische Weihnachtsmarkt. Dann strömen wieder tausende Besucher durch die Gassen, gruschteln sich durch verschiedene Stände, probieren Lebkuchen und wärmen sich an einer Tasse Glühwein die Hände.

Noch kurz vor der Eröffnung schmücken Kinder der vierten Klasse der Grundschule Mitte mit der Außenstelle Baldingen den etwa 15 Meter hohen Baum am Marktplatz. Laut Ordnungsamtsleiter Jürgen Landgraf dürfen die Schüler auf der Drehleiter zusammen mit Einsatzkräften der Feuerwehr am Weihnachtsbaum entlang hochfahren und Schmuck daran hängen. Sobald die Schüler wieder sicher auf dem Boden sind, verkündet der Posaunenchor St. Georg vom Daniel aus den Beginn des Weihnachtsmarktes, sagt der Pressesprecher der Stadt Nördlingen Rudi Scherer.

Der generelle Tenor der Veranstaltung ist, den Standard der vergangenen Jahre zu halten und nicht zu viel zu experimentieren. Das betreffe laut Landgraf vor allem die 51 Händler des Weihnachtsmarktes. „Das sind meist die bewährten, wir suchen da nicht nach der großen Neuerung“, sagt er. Dennoch können sich Besucher auf neue Buden einstellen. Am Kochlöffel verkauft die Bar Scotch Corner Spirituosen. Der Ordnungsamtsleiter sagt bei der Weihnachtsmarkt-Pressekonferenz im Nördlinger Rathaus aber, dass es dort lediglich die Flaschen zum Verkauf gebe und kein Ausschank stattfinde. Hochprozentigen Alkohol wolle die Stadt ohnehin nicht auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt anbieten, sagt Landgraf. Neben dem Scotch Corner gebe es noch einen weiteren neuen Schausteller aus Augsburg, der Weihnachtsdekoration verkauft. Den Stand der Bäckerei Diethei werden die Leute in diesem Jahr vergeblich suchen. Auf Nachfrage der Rieser Nachrichten sagt Bäcker Rupert Diethei, dass sie wegen Personalmangels keine Weihnachtsmarktbude besetzen können. „Wir sind das ganze Jahr hinweg eng besetzt und können niemanden für ein paar Wochen abziehen“, sagt der Bäcker. Das sei traurig und ein Verlust, aber im kommenden Jahr wolle er wieder versuchen, aktiv auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen.

Aktionsbuden sorgen für Abwechslung auf dem Weihnachtsmarkt

Einen regen Wechsel wird es in diesem Jahr in den zwei Aktionsbuden geben, in denen fast täglich jemand anderes verkauft. Sie sind vor dem ehemaligen Drogeriemarkt Müller und vor der Bar Valentino am Marktplatz. „Das zu organisieren glich fast einer Facharbeit“, sagt Jürgen Landgraf. Er habe zwar nicht alle Wünsche hundertprozentig erfüllen, aber dafür alle Bewerber berücksichtigen können. So verkaufe beispielsweise eine syrische Familie Essensspezialitäten oder Kindergärten und Schulen bieten Plätzchen und Weihnachtsdekoration an. Damit auch wirklich jeder den Romantischen Weihnachtsmarkt genießen könne, findet auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Brot am Haken“ statt, bei der Leute quasi eine Essensmarke kaufen können, sie an einen Haken hängen und Bedürftige den Gutschein einlösen können.

Nördlingens Polizeichef Walter Beck kündigt auf Nachfrage der RN verstärkte Präsenz in der Vorweihnachtszeit an. „Wir werden mit Fußstreifen in der Innenstadt unterwegs sein“, sagt er, vor allem um gegen aggressives, organisiertes Betteln vorzugehen.

Öffnungszeiten Der Romantische Weihnachtsmarkt eröffnet am Freitag, 30. November, und schließt am Sonntag, 23. Dezember. Die Mindestöffnungszeiten der Stände sind Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 19 Uhr und am Freitag und Samstag von 11 bis 20 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren