Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Tests müssen zu Hause zur Routine werden

Tests müssen zu Hause zur Routine werden

Kommentar Von Verena Mörzl
25.03.2021

Plus Nicht nur Kinder und Jugendliche werden Corona-Tests in den nächsten Monaten in ihren Alltag eingliedern müssen, auch Erwachsene müssen das. Die Test-Station im Klassenzimmer ist dabei nicht der richtige Weg.

Regierung und Kultusministerium können von Kindern und Jugendlichen nicht verlangen, dass sie sich vor ihren Mitschülern im Klassenzimmer auf ein gefährliches Virus selbst untersuchen. Den Lehrern ist es außerdem nicht zuzumuten, dass sie Tests anleiten, Schüler beaufsichtigen und gleichzeitig am besten auch noch unterrichten sollen. Es ist auf Dauer nur sinnvoll, wenn Corona-Tests zu Hause zur Routine werden.

Kommentar zu Corona-Tests in Schulen: Wird daheim getestet, erübrigen sich Probleme

Es geht zu weit, wenn die Kleinen vor den Augen ihrer Mitschüler ein Stäbchen in den Nasenlöchern kreisen lassen müssen. Viel problematischer ist es außerdem, wenn der Test tatsächlich positiv ist. Das Kind wird quasi aussortiert und nach Hause geschickt, macht sich womöglich noch Vorwürfe oder kämpft mit den Blicken aus der Klasse. Es könnte bloßgestellt werden. Wird daheim getestet, erübrigen sich diese Probleme.

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler mit dem Coronavirus infiziert worden sein, so steckt es außerdem deutlich weniger andere Menschen an, wenn es gleich zu Hause und in Quarantäne bleibt. Sicherer ist der Corona-Test, beispielsweise während der Morgen-Hygiene, also auch noch.

Nicht nur Kinder und Jugendliche werden Corona-Tests in den nächsten Monaten in ihren Alltag eingliedern müssen, auch Erwachsene müssen das. Die Test-Station im Klassenzimmer ist dabei nicht der richtige Weg.

Lesen Sie den dazugehörigen Beitrag hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren