Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wasserwacht warnt, gefrorene Gewässer zu betreten

Wetter

26.02.2018

Wasserwacht warnt, gefrorene Gewässer zu betreten

Die Kreiswasserwacht warnt davor, gefrorene Gewässer zu betreten.
Bild: Dinkelmeier, Kreiswasserwacht

Warme Strömungen unter Wasser bestimmen noch immer die Dicke der Eisschicht. Die Kreiswasserwacht sagt deshalb: Runter vom Eis.

Wegen der weiterhin anhaltenden kalten Temperaturen unter dem Gefrierpunkt weist die Kreiswasserwacht Nordschwaben ausdrücklich daraufhin, dass eine besondere Vorsicht an winterlichen Gewässern, Seen und Flüssen geboten ist. Die Wasserwacht warnt davor, Eisflächen zu betreten. Die bisherige Kälteperiode bietet keine Sicherheit für eine verlässliche Eisdecke, heißt es in einer Pressemitteilung. Warme Strömungen unter Wasser würden die Dicke der Eisschicht beeinflussen. Das Betreten sei teilweise lebensgefährlich, denn beim Einbrechen in das eiskalte Wasser unterkühlten Muskulatur und Körper.

Die Wasserrettungsorganisation rät daher grundsätzlich ab, zugefrorene Eisstellen und Seen zu betreten. Sollte man einbrechen, so gelte es, laut um Hilfe zu rufen und zu versuchen, nicht unter die Eisdecke zu geraten. Zeugen sind angehalten, im Notfall die 112 zu wählen. Zeugen sollen zudem die eingebrochene Person immer im Auge behalten. Rettungen sollten durch die eintreffenden Einsatzkräfte vorgenommen werden, selbst auf den Eigenschutz achten. pm

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren