Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April

04.07.2010

Bester Amateur

Friedrich Meingast strahlte schon beim Warmfahren. Doch nach dem Rennen um die deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren im Sachsen-Anhältischen Sangerhausen hatte der Wemdinger noch viel mehr Grund zum Strahlen.

Das Radteam Marinbikes schickte mit Friedrich Meingast und Peter Renner gleich zwei Fahrer in den Titelkampf. Die beiden Studenten aus Erlangen konnten mit Platz zwei und sechs bei den bayerischen Meisterschaften heuer schon Erfolge in dieser Disziplin erzielen.

Die flache Strecke hatte eine Länge von 34,5 Kilometern, wobei auf den letzten 1000 Metern noch ein Anstieg mit bis zu zehn Prozent Steigung überwunden werden musste. Starke Gewitter und wolkenbruchartige Regenfälle brachten die Fahrer vor allem in der Innenstadt von Sangerhausen aufgrund der vielen Kreisverkehre und Fahrbahnmarkierungen an ihre fahrtechnischen Grenzen.

Nach Titelaspiranten brauchte nicht lange gesucht zu werden, standen doch mehrere prominente Fahrer wie Tony Martin, Jens Voigt und Bert Grabsch auf der Startliste. Im Minutenabstand gingen die Fahrer auf die Strecke und sogar schon vor dem Wendepunkt konnten die zwei Herpersdorfer die unmittelbar vor ihnen gestarteten Fahrer überholen. Trotz eines Ausflugs in eine Wiese, bei der er wertvolle Zeit verlor, konnte Meingast das Rennen fortsetzen und erreichte einen sensationellen 10. Platz und somit sein bestes Resultat bei nationalen Titelkämpfen. Da sich vor ihm lediglich Profis platzieren konnten, ist Meingast der bestplatzierte Amateur der Meisterschaft. Sein Teamkolleg Peter Renner wurde 13..

Meingasts Rückstand auf den neuen deutschen Zeitfahrmeister Tony Martin vom Team Columbia-HTC, der das Zeitfahren der Tour de Suisse für sich entscheiden konnte, betrug 2:44 Minuten. Und während sich der Sieger Tony Martin, Jens Voigt (3.) und Bert Grabsch (4.) auf den Weg zur am 3. Juli beginnenden Tour der France machen, fuhren die Beiden vom Team Marinbikes nach Hause, um wieder in Erlangen ihrer Arbeit, dem Studieren, nachzugehen. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren