Autocross

13.09.2011

Fick fährt der Konkurrenz davon

Im Finale der Klasse 3 siegte MCK-Fahrer Mathias Behringer (Mitte) vor Thorsten Steinbach (links) und seinem Teamkollegen Andreas Fürst.
2 Bilder
Im Finale der Klasse 3 siegte MCK-Fahrer Mathias Behringer (Mitte) vor Thorsten Steinbach (links) und seinem Teamkollegen Andreas Fürst.

MCK-Pilot dominiert in Brachstadt die Klasse 2. Weitere gute Ergebnisse

Spannende Rennen, gute Stimmung und sonniges Spätsommerwetter haben knapp 3000 Besucher auf den Kesseltal-Ring in Brachstadt zum 24. Kesseltaler Autocross gelockt. Der MCK führte wieder eine „Doppelveranstaltung“ durch: Neben dem neunten Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft, bei dem über 60 Fahrer am Start waren, gab es auch den Kesseltaler Autocrosspokal (siehe Infokasten) mit über 90 Piloten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In der Klasse 2 DMSB der Deutschen Autocross-Meisterschaft startete Jürgen Fick. Er entschied die Klassen- und die Finalwertung für sich. Bettina Litzel vom MCK wurde Fünfte. In der Klasse 3 der Supertourenwagen gingen Andreas Fürst und Mathias Behringer für den MCK ins Rennen. Fürst holte den Klassensieg vor Behringer. Gleich drei MCK-Fahrer kämpften in der Klasse 4 der Buggys bis 650 ccm um die Plätze: Natalie Straub, Karl-Heinz Baumgärtner und Erich Faul. Sieger wurde Rene Mandel, Faul wurde Fünfter vor Straub und Baumgärtner.

18 Starter traten in der Klasse 5 (Buggy bis 1600 ccm) an, darunter Martin Fürst und Sabrina Straub. Aufgrund eines Motorschadens fiel Fürst im ersten Wertungslauf aus. Der Motor wurde bis zum nächsten Tag getauscht und er konnte wieder an den Start gehen, was für ihn am Ende Platz fünf in der Klassenwertung bedeutete. Straub kam auf den zehnten Rang. Den Klassensieg holte sich Christian Freischlad. In der Königsklasse der Buggys über 1600 ccm waren Michael Straub und Peter Lang vertreten. Die beiden ersten Vorläufe entschied Lang für sich, den dritten Vorlauf gewann Straub, die Klasse aber sicherte sich Lang.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lang scheidet vor dem Ziel aus

In den Finalläufen der Klasse 2 gewann Fick vor Eberle, Lutz und Litzel. In der Klasse 3 lieferten sich Fürst und Behringer einen heißen Kampf. Behringer wurde Erster vor Steinbach und Fürst. Baumgärtner konnte wegen Problemen an seinem Fahrzeug im Finale der Klasse 4 nicht mehr antreten, in dem Faul vor Straub auf den fünften Platz fuhr. Für Spannung sorgte auch das Finale der Klassen 5 und 6. Hier waren vom MCK Martin Fürst, Michael Straub und Peter Lang am Start. Lang führte bis zur letzten Kurve, ehe ihn ein Aufhängungsschaden stoppte. Davon profitierte Gottfried Hecht. Straub wurde Dritter, Fürst belegte den fünften Platz in der Finalwertung.

Bei uns im Internet

Eine Bildergalerie der Rennen unter

www.rieser-nachrichten/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren