Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

FSV Utzwingen

15.04.2015

Führungswechsel nach 24 Jahren

Nach den Neuwahlen beim FSV Utzwingen (von links): Maihingens Bürgermeister Franz Stimpfle, der neue 1. Vorsitzende Stefan Röttinger, 2. Vorsitzender Georg Heinrich, der ehemalige Vorsitzende Leonhard Regele und der 3. Vorsitzende Christoph Reichert.
Bild: Klaus Jais

Stefan Röttinger löst Leonhard Regele nach 24 Jahren an der Spitze des Vereins ab. Der demographische Wandel macht auch dem kleinen Nordries-Verein zu schaffen

Die diesjährige Generalversammlung des FSV Utzwingen stand ganz im Zeichen des Wechsels. So stellte sich nach 24 Jahren Leonhard Regele nicht mehr als erster Vorsitzender zur Wahl; er wurde mit Geschenken und Ehrungen verabschiedet. Als seinen Nachfolger wählte die Versammlung mit großer Mehrheit Stefan Röttinger. Auch der Posten des dritten Vorsitzenden wurde mit Christoph Reichert neu besetzt. Aus finanzieller Sicht betrachtet, steht der Verein auf soliden Beinen, die Schulden durch den Anbau des Sportheimes und die Renovierung des Hauptplatzes konnten getilgt werden. Besonders erfreulich ist, dass nach etlichen Jahren nun mit Birgit Christ, Josefine Stuiber-Greß und Madleen Grimmeis wieder mehrere Damen in der Vorstandschaft vertreten sind.

Trotz dünner Personaldecke so lange wie möglich eigenständig

Neben diesen durchwegs positiven Nachrichten wurde aber auch über die desolate Hinrunde der ersten Mannschaft in der A-Klasse Nord sowie den sportlichen Rückzug der Reservemannschaft diskutiert. Trotz dünner Personaldecke möchte der Verein so lange wie möglich seine Eigenständigkeit bewahren. (jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren