Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Immer die Gleichen, die helfen...

TSV Fremdingen

08.05.2015

Immer die Gleichen, die helfen...

Nur sehr wenige Mitglieder bei der Generalversammlung des Vereins

Im Sportheim des TSV Fremdingen fand die Generalversammlung statt. Vorsitzender Rudi Lauter begrüßte dazu nur 36 Vereinsmitglieder. Besonderer Dank wurde an den Bürgermeister Frank-Markus Merkt ausgesprochen.

Merkt ging auf die Aufgaben und Verantwortung in einem Verein ein, die nicht immer einfach zu bewältigen seien. Zum einen aufgrund vieler Vorgaben und zum anderen würden aktive Vereinsmitglieder immer rarer. Er gab einen kurzen Überblick zur Stockschützenbahn, die auf die Initiative von Konrad Lutz zurückging. Aufgrund der immer wärmer werdenden Winter ist seit ein paar Jahren die Ausübung nicht mehr möglich. Der TSV Fremdingen erklärte sich bereit hier mitzuhelfen und auch einen geeigneten Platz zur Verfügung zu stellen. Die Erstellung des Platzes werde mit Spenden von verschiedenen Stellen unterstützt und in Eigenleistung realisiert.

Lauter erklärte, dass während der letzten zwölf Jahre, in denen er diese Aufgabe übernommen hat, noch nie so wenige Teilnehmer bei einer Generalversammlung anwesend waren. Bei den vielen Arbeiten im Verein seien es leider immer die gleichen Leute, die helfen, so Lauter.

Der neue Vorsitzende des FC Nordries, Herbert Fochler, stellte die neuen Vorstände vor. Der bisherige Vorsitzende Sebastian Jaumann merkte an, dass die gesteckten sportlichen Ziele leider nicht ganz erreicht worden seien, aber das Zusammenrücken der Vereine (TSV Fremdingen und SpVgg Herblingen/Hochaltingen) sei sehr positiv anzumerken. Trainer Sven Rothbauer sei sehr engagiert und organisiere viel für die Fußballer.

Der zweite Vorsitzende und Wirt des TSV Fremdingen, Hans Schneider, sprach die Auslastung des Sportheims an. Neben einigen vom TSV betriebenen Festen, wie die Kirchweih oder das Spargelessen, finden auch Geburtstage, Weihnachtsfeiern oder Schulungen statt. Unter der Woche sei das Sportheim mit diversen Sportgruppen, wie Yoga, Gymnastik oder Zumba belegt.

Finanziell wurde das Jahr 2014 mit einem Überschuss abgeschlossen. Hier müsse man im Hinterkopf behalten, dass die Heizung ohne ein Darlehen abbezahlt werden konnte. Mit einem Appell an die Gemeinde wurden kurz die Pläne für die nächsten zwei Jahre angesprochen, die die Restaurierung der Fassade des großen Gebäudes vorsehe.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Rudi Lauter, Stellvertreter Hans Schneider, 3. Vorsitzende Carmen Wohlfahrt, Kasse Edmund Czanderle, Schriftführerin Claudia Hartmannschott, Ehrenamtsbeauftragter Daniel Hartmannschott, Beisitzer Marcel Kolb, Marcel Wohlfahrt, Thomas Lingel, Manfred Wizinger, Florian Wizinger, Thomas Meyr (alle einstimmig).

Als letzter Punkt auf der Tagesordnung stand noch der Wunsch nach einem Kunstrasenplatz, sowie die Anfrage nach weiteren Helfern für die Außenanlagen des Vereins. (hart/jai)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren