Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Mit viel Einsatz drei Punkte verdient

Jugendfußball

14.04.2015

Mit viel Einsatz drei Punkte verdient

Adrian Stimpfle

Beim Überraschungscoup der TSV-U17 trifft Adrian Stimpfle gleich dreimal

Die Nördlinger U17-Fußballer holten sich mit großem Einsatz einen Überraschungssieg beim SV Planegg/Krailling und zugleich verlorengegangenes Selbstvertrauen im Abstiegskampf zurück. Als dreifacher Torschütze glänzte der Minderoffinger Adrian Stimpfle.

Dabei standen die Vorzeichen nicht gut, denn Trainer Andy Schröter musste Argjent Balaj und Moritz Taglieber ersetzen und nach der Muskelverletzung von Alex Schühle während des Aufwärmens sein Team auch noch kurzfristig umbauen. Doch gerade Bastian Mebert und Andreas Rebele, die beide erstmals von Beginn an aufliefen, bestätigten ihre gute Entwicklung mit beeindruckenden Leistungen. Der erste Torjubel der Rieser wurde jäh unterbrochen, als Schiedsrichter Hiefner einen Kluczka-Treffer nicht anerkannte, obwohl er beim Ballgewinn nicht an der Hand, sondern am Bauch angeschossen wurde (7.). Bastian Mebert hatte beim nächsten erfolgreichen Angriffspressing nicht die notwendige Ruhe im Abschluss (13.). Die verdiente Gästeführung gelang Adrian Stimpfle, als er nach einem Foul an Göttler den fälligen Freistoß in den Winkel donnerte (23.). Im direkten Gegenzug jedoch bereits der Ausgleich, als ein einfacher Schnittstellenpass die Nördlinger Innenverteidigung alt aussehen ließ (25.). Nördlingen blieb jedoch einsatzfreudiger. Kapitän Manuel Lösch konnte bei einem Kopfball nach Göttler-Ecke mit seinen Freiheiten nicht viel anfangen und der Riedlinger Michael Göttler selbst zog den nächsten Eckstoß gefährlich aufs Tor, doch Planeggs Keeper ließ sich nicht überraschen (38./40.).

Auch in den Anfangsminuten nach der Halbzeitpause dominierte die Schröter-Truppe, doch wurde bei einigen Gelegenheiten das 1:2 versäumt. Die Nördlinger schienen ihr Pulver verschossen zu haben und die bekannt spielstarken Planegger kamen immer besser ins Spiel. Eine Doppelchance vereitelte die vielbeinige TSV-Abwehr und bei einem Freistoß zeigte Keeper Christoph Kolitsch eine tolle Parade (65./71.).

In den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse. Als Leon Dammer ein Stellungsfehler unterlief, war die Heimelf dem Führungstreffer nahe (74.). Doch der TSV blieb mutig und eingeleitet durch eine starke Balleroberung von Nico Schmidt kam der Ball zum eingewechselten Raphael Stimpfle, der wiederum seinen Namensvetter Adrian per Rückpass in optimale Schussposition brachte – 1:2 (78.). Als die Mittelfeldakteure Lösch und Kluczka ihre Zweikampfstärke erneut unter Beweis stellten, brachte Simpfles dritter Streich nach Zusammenspiel mit Göttler die Vorentscheidung (80+1.). Den Gastgebern gelang zwar nochmals der Anschluss, doch mit Cleverness und Geschick überstanden die Nördlinger auch die ungewöhnlich lange Nachspielzeit. (schra)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren