Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Kegeln

16.10.2017

Munningen setzt Siegesserie fort

Büchner knackt magische Marke

Nur ein Auswärtsspiel der vierten Mannschaft sowie ein Nachholspiel der Ersten standen zuletzt auf dem Programm des KC 72 Losodica Munningen. Daneben wurde die Jugend-Kreismeisterschaften auf den heimischen Bahnen ausgerichtet. Die erste Mannschaft konnte das Heimspiel gegen den SKC Weilheim souverän gewinnen; die vierte Mannschaft musste dagegen nach engem Fight die Punkte in Goldburghausen lassen.

Regionalliga Schwaben/Oberbayern: KC Losodica Munningen 1 - SKC Frischauf Weilheim1 3321:3172 (7:1). – Nach eher verhaltenem Start der beiden Munninger Kegler stand es 1:1-Unentschieden. Manuel Meyr konnte an seine bislang gezeigten Leistungen nur bedingt anknüpfen und verlor mit 513 Holz seinen Mannschaftspunkt. Sein Partner „Didi“ Feldmeyer konnte dagegen seinen Punkt trotz geringerer Gesamtholzahl mit 3:1 sichern. Dann folgte eine starke Mittelpaarung mit zwei Punktgewinnen für den KC Losodica. Simon Heinrich fand an diesem Tag mit prächtigen 566 Holz zurück in die Erfolgsspur und auch „Schlangi“ Leberle triumphierte mit 561 Holz. Damit ging es beim Stand von 3:1 ins Finale. Markus Büchner brannte dort ein wahres Kegelfeuerwerk ab und ließ seinem Gegner mit 601 Holz, einem Räumergebnis von 205 Holz, sowie 0 (!) Fehlschüben keine Chance. Sein Kompagnon Gerd Häusler hatte ebenfalls 0 Fehlschübe und schob starke 550 Holz.

Manuel Meyr - Schütz 513:521 (2:2); Didi Feldmeyer - Kölsch 530:542 (3:1); „Schlangi“ Leberle - Eibl 561:528 (3:1); Simon Heinrich - Kröll 566:511 (2:2); Gerd Häusler - F. Königbaur 550:543 (3:1); Markus Büchner - W. Königbaur 601:527 (3:1)

Kreisklasse B1: SKV Goldburghausen 3 – Losodica Munningen 4 1982:1947 (4,5:1,5).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren